Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/224833_56332/de.reiselexikon.2012/redaxo/include/classes/class.rex_article_base.inc.php(388) : eval()'d code on line 7
Essen und Getränke Niederlande, Typisches und Spezialitäten

Essen und Getränke in den Niederlanden

Auch wenn Sie es nicht glauben, aber in den Niederlanden gibt es nicht nur Käse. Das Land hat durchaus noch andere kulinarische Köstlichkeiten zu bieten. Allerdings ist die Milchproduktion und -verarbeitung nicht nur ein wichtiger Erwerbszweig, sondern spielt auch eine wichtige Rolle in der regionalen Küche.

Am bekanntesten ist wohl der Gouda, der nach der gleichnamigen Stadt benannt ist. Insgesamt zeichnet sich die niederländische Küche durch einfache und deftige Speisen aus. Die Hauptbestandteile sind verschiedene regionale Gemüse, hier vor allem Kartoffeln, Milch, Butter, Käse und natürlich Fleisch und Fisch. Das wahrscheinlich bekannteste niederländische Gericht ist das Stamppot mit Rookworst. Stamppot ähnelt unserem Kartoffelbrei, wobei hier aber neben Kartoffeln auch noch andere Gemüsesorten, häufig Kohl, beigemischt werden. Die Rookworst ist eine geräucherte Schinkenwurst. Dazu werden angebratene Zwiebeln gereicht. In vielen Regionen bekommt man die Rookworst auch mit Sauerkraut (zuurkool) serviert.

Eine weitere Variante des beliebten Nationalgerichts ist Hutspot, ebenfalls ein gestampfter Brei aus Kartoffeln, verschiedenen Gemüsen und geräuchertem Speck. Sehr beliebt ist auch die äußerst deftige Erbsensuppe, die zusammen mit Kartoffeln und Wurst- oder Speckwürfeln gekocht wird.

Besonders in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich in den Niederlanden eine sogenannte Snack-Kultur. In Fast-Food-Restaurants werden Ihnen Pommes Frites, Frikadellen und frittierter Fisch angeboten. Die Niederländer essen ihre Pommes Frites nicht mit Ketchup, sondern mit Mayonnaise. Neben Mayonnaise und Ketchup finden Sie auf den heimischen Tischen oft auch eine aus Erdnüssen hergestellte Sauce, ein Erbe aus der Kolonialzeit.

Die bekannte Sauce Hollandaise hingegen hat ihren Ursprung nicht in den Niederlanden, sondern in der französischen Küche. Die kolonialen Besitzungen in Übersee, hier vor allem in Indonesien, haben die niederländische Küche durchaus beeinflusst und so gehören mittlerweile neben der genannten Erdnusssauce auch zahlreiche Reisgerichte asiatischen Ursprungs zu den Nationalgerichten.

Aufgrund der Küstennähe bekommen Sie außergewöhnlich gute und frische Fisch-Spezialitäten angeboten. Besonders beliebt, neben warmen Fischgerichten, ist bei den Niederländern das eingelegte Matjes-Filet, das in der Regel mit Zwiebeln und im Brötchen gegessen wird. Neben den deftigen Speisen finden Sie aber auch süße Köstlichkeiten. Hauptbestandteil ist meistens ein Hefeteig, ähnlich wie Sie es von unseren Krapfen oder Berlinern kennen. Frittierte Teigspeisen gibt es in Masse und Vielfalt.

Besonders beliebt sind die puddingähnlichen Vla oder die Poffertjes, eine pfannkuchenartige Süßspeise. Im ganzen Land gibt es traditionell geführte Bäckereien, die diese Spezialitäten anbieten. Ein Besuch in einer dieser Backstuben lohnt sich in jedem Fall. Zum Frühstück oder auch zwischendurch essen die Niederländer außerdem gerne Butterbrot, das mit Zucker oder "Hagelschlag" – Schokostreuseln – belegt ist. Ähnlich wie im Nachbarland Belgien hat auch hier die Herstellung von Schokolade und Pralinen eine lange Tradition.

Mit Heineken ist der drittgrößte Brauereikonzern der Welt in den Niederlanden angesiedelt. Auch wenn man Bier nicht unbedingt als Nationalgetränk bezeichnen kann, so sind die Niederländer doch stolz auf ihre lange Brautradition und ihre Biere. Angeboten werden neben Pils auch Lagerbiere und dunkle Klosterbiere. Der Jenever ist ein niederländischer Vorläufer des Gin, der aus Gersten- oder Roggenmalz hergestellt wird. Besonders gern getrunken wird in den Niederlanden außerdem "Korn", ein aus Getreide gebrannter klarer Schnaps.

Traditionell sind die Niederlande ein Tee-Land – ihren Tee bekamen sie aus den ehemaligen Kolonien. Allerdings genießt man auch gerne zu jeder Tages- und Nachtzeit sein Kopje Koffie.
Abschließend kann man sagen, dass die Niederlande zwar nicht zu den klassischen Gourmetnationen gehören, aber es werden doch einige traditionelle Gerichte angeboten, die Sie zumindest einmal probiert haben sollten.

TOP