Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/224833_56332/de.reiselexikon.2012/redaxo/include/classes/class.rex_article_base.inc.php(388) : eval()'d code on line 7
Überblick Gesetzliche Feiertage und Feste auf Sardinien

Feiertage, Events und Festivals auf Sardinien

Wie das restliche Italien auch, ist Sardinien sehr katholisch und so sind auch viele Feste kirchlichen Ursprungs. Allerdings hat sich auf Sardinien der katholische Glaube oftmals stark mit heidnischen Einflüssen vermischt, was den Festen und Prozessionen eine ganz besondere Note und Atmosphäre verleiht.

Wie wohl überall auf dem Globus wird auch auf Sardinien das Neujahrsfest ganz besonders gefeiert: Die Bevölkerung trifft sich auf den Piazzas der großen Städte, um dort gemeinsam das neue Jahr zu begrüßen.

Im Februar beginnt wie auch im deutschen Kulturkreis der Karneval, wobei dieser auf Sardinien allerdings etwas anders abläuft. Die Männer verkleiden sich mit furchterregenden Masken und liefern sich harte Kämpfe mit dem Winter, um ihn schließlich endgültig zu vertreiben. Diese traditionelle Form des Karnevals ist so vor allem noch in den Bergregionen der Insel zu finden. Fast zeitgleich mit dem Karneval findet auf Sardinien auch ein traditionelles Reiterspiel, das "Sartiglia" in Oristano, statt. Die weiß gekleideten Reiter müssen in vollem Galopp einen Stern aus Eisen treffen. Dabei gilt die Devise "je öfter desto besser".

Das Osterfest ist das höchste Fest der Christen und es wird auf Sardinien entsprechend feierlich begangen. Die Ostermontags-Prozession in Castelsardo, die über zehn Kilometer lang ist, zählt zu den schönsten Umzügen im sardischen Festtagskalender.

Wenn Sie zwischen dem 1. und dem 4. Mai auf Sardinien sind, so haben Sie Gelegenheit, am größten Fest der sardischen Bevölkerung teilzunehmen. Das "Sagra de Sant’Efisio" hat seinen Ursprung im 17. Jahrhundert und findet alljährlich in Cagliari statt. Die Sarden tragen dazu ihre prächtigen traditionellen Trachten und ziehen mit einer 40 Kilometer langen Prozession von Cagliari nach Pula. Dabei tragen Sie die Statue des heiligen Efisio zur gleichnamigen Kapelle, wo der Heilige von den Römern hingerichtet wurde und seither auf Sardinien als Märtyrer verehrt wird. Am letzten Maiwochenende hingegen findet in Orosei eine Bootsprozession zu Ehren der heiligen Madonna des Meeres statt. Der Mai ist generell sehr intensiv, was Feierlichkeiten betrifft; in diesem Monat allein finden über die ganze Insel verstreut mehr als 150 Feste statt.

Ein weiterer hoher katholischer Feiertag findet im August statt, wenn Mariä Himmelfahrt mit bunten Prozessionen und Wallfahrten begangen wird. Ende August finden sich in der Provinz Nuoro jedes Jahr Tausende von Schaulustigen und Musikbegeisterten ein, um der Jazz-Leidenschaft zu frönen. Das internationale Festival bietet ein vielfältiges Jazz-Programm auf hohem musikalischem Niveau an, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Hier treten neben einheimischen auch zahlreiche internationale Musiker auf.

Ein besonderes Fest ist im September das "Festa del Mare", das Fest des Meeres, das jedes Jahr in Santa Lucia stattfindet. Das Fest ist geprägt von Shows, Events, Konzerten, Ausstellungen und Aktionen, die alle immer einen Bezug zum Meer haben und das Umweltbewusstsein der Bevölkerung stärken sollen.

Sportfans können sich im September auf ein besonderes Highlight freuen, dann findet nämlich das Kite- und Windsurf-Event statt. Dabei geht es sowohl um die Vorführung von neuen Produkten auf dem Kite- und Windsurf-Markt als auch um Spaß und Action in den Fluten des Mittelmeeres. Amateure und Profisportler finden sich dann ein, um ihre Tricks vorzuführen und ihr Können zu messen.

Auf Sardinien wird auch in den Wintermonaten gefeiert. Im November gibt es in vielen Orten Laternenumzüge, bei denen Kinder von Haus zu Haus ziehen oder beim Martinsfest ein großes Feuer entzünden. Wie in vielen anderen Ländern steht der Dezember auf Sardinien im Zeichen des Weihnachtsfests. Dann kommen auch die vielen Sarden, die auf dem Festland arbeiten, nach Hause, um das Fest im Kreis der Familie zu verbringen.

TOP