Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/224833_56332/de.reiselexikon.2012/redaxo/include/classes/class.rex_article_base.inc.php(388) : eval()'d code on line 7
Flugreisen

Flugreisen

Flugreisen sind eine Reiseart, bei der die Beförderung der Passagiere mit einem Flugzeug erfolgt. Vor Reiseantritt muss eine Buchung erfolgen, die bei einem Pauschalarrangement in der Regel der Reiseveranstalter vornimmt.

Flugreisen
Flugreisen

Veranstalter von Flugreisen sind Fluggesellschaften, die eine eigene Flugzeug-Flotte unterhalten. Neben renommierten Fluggesellschaften, die vorwiegend im Linienflugdienst tätig sind, gibt es Charterfluggesellschaften und Billigairlines. Insbesondere der Markteintritt verschiedener Billigfluggesellschaften hat die Preise für eine Flugreise in der Vergangenheit sinken lassen. Die Passagiere müssen dafür auf zahlreiche Inklusivleistungen verzichten, die andere Fluggesellschaften anbieten. Dazu gehören unter anderem ein kostenloses Verpflegungspaket an Bord, die kostenfreie Sitzplatzreservierung und die Gewichtsbegrenzung für das Reisegepäck. Im Gegenzug profitieren die Fluggäste von günstigen Preisen für die Beförderung vom Startflughafen zum Zielort.

Bei Flugreisen wird grundsätzlich zwischen dem Nonstop-Flug und dem Umsteigeflug unterschieden. Beim Nonstop-Flug besteht eine direkte Verbindung zwischen dem Startflughafen und dem Zielflughafen. Der Flug wird ohne Zwischenlandung durchgeführt. Beim Umsteigeflug werden ein oder mehrere Zwischenstopps eingelegt. Der Grund kann das Fehlen einer direkten Flugverbindung zwischen Start- und Zielort oder ein zu weit entferntes Reiseziel sein. Auf einer Flugreise nach Australien, Neuseeland oder Hawaii wird grundsätzlich eine Zwischenlandung eingelegt, weil selbst moderne Großraumflugzeuge die gewaltige Entfernung nicht ohne einen zusätzlichen Tankstopp überwinden können. Eine weitere Unterteilung bei Flugreisen erfolgt in Kurzstrecken-, Mittelstrecken- und Langstreckenflüge.

Auf Kurzstreckenflügen werden kleinere Flugzeuge eingesetzt, die wenig Treibstoff verbrauchen und vergleichsweise wartungsarm sind. Mittelstreckenmaschinen werden häufig von Billigfluglinien eingesetzt. Sie haben mehrheitlich einen Mittelgang und drei Sitzplätze auf jeder Seite. Flugzeuge dieses Typs werden unter anderem auf Flugreisen von Deutschland zu zahlreichen innereuropäischen Flugzielen eingesetzt. Großraumflugzeuge kommen auf Langstreckenflügen zum Einsatz. Sie besitzen meist zwei Mittelgänge und bis zu zehn Sitzplätze in einer Reihe. Die Maschinen sind mit größeren Tanks ausgerüstet, da für lange Strecken große Treibstoffkapazitäten benötigt werden. Großraumflugzeuge kommen auf Interkontinentalflügen zum Einsatz und werden bei Flugreisen nach Asien, Amerika und Südafrika eingesetzt.

Bevor eine Flugreise angetreten werden kann, muss die verbindliche Buchung eines Platzes in der Maschine erfolgen. Bei Pauschalreisen übernehmen dies in der Regel die Reiseveranstalter. Fluggäste müssen sich um das Prozedere in diesem Fall nicht selbst kümmern. Bei einer individuell organisierten Flugreise erfolgt die Buchung bei der jeweiligen Fluggesellschaft oder im Reisebüro. Im digitalen Zeitalter setzt sich zunehmend die Internetbuchung auf der Homepage der entsprechenden Fluggesellschaft durch. Bei dieser Form der Buchung reicht in der Regel der Buchungscode als Nachweis. Die meisten Charterfluggesellschaften weisen ihre Kunden darauf hin, dass es den Fluggästen obliegt, sich 24 Stunden vor dem Abflug den Abflugtermin bestätigen zu lassen. Bei einer Änderung der Abflugzeit entfällt in diesem Fall der Anspruch auf Entschädigung, sofern der Fluggast seiner Informationspflicht nicht nachgekommen ist und den Flug verpasst hat.

Flugreisen
Flugreisen - Flughafen Frankfurt

Flugreisen beginnen mit dem Einchecken auf dem Startflughafen. Auf Anzeigetafeln im Abflugterminal wird neben der Flugnummer in der Regel der Check-In-Schalter angezeigt, der den Fluggästen die Orientierung erleichtert. Für den Zugang zum Flugzeug benötigen alle Passagiere eine Bordkarte. Sie berechtigt zur Teilnahme an der Flugreise und enthält bei den meisten Fluggesellschaften Angaben zum Sitzplatz. Bei einigen Billigfluglinien besteht freie Sitzplatzwahl und die Angabe der Sitzplatznummer entfällt. Die Bordkarte drucken Sie bei der Online-Buchung am heimischen PC aus oder Sie erhalten sie am Check-In-Schalter der jeweiligen Fluggesellschaft. Wer kein Reisegepäck aufzugeben hat, kann sich direkt zum Abflug-Gate begeben, ohne vorher den Check-In-Schalter aufsuchen zu müssen.

Beim Gepäck wird auf einer Flugreise zwischen Handgepäck und Reisegepäck unterschieden. Das Handgepäck kann in die Kabine mitgenommen und in den Ablagefächern über den Sitzen verstaut werden. Jede Fluggesellschaft legt das zulässige Höchstgewicht fest und bestimmt, wie groß das Handgepäck maximal sein darf. Gepäckstücke, die die festgelegten Größen überschreiten, müssen als Reisegepäck aufgegeben werden. Es wird mit einer Banderole gekennzeichnet und vom Flughafenpersonal im Frachtraum der Maschine verstaut. Nach der Ankunft am Zielflughafen nehmen Sie das Reisegepäck an der Gepäckausgabe im jeweiligen Ankunftsterminal wieder in Empfang. Meist handelt es sich um Laufbänder, auf denen die Gepäckstücke vom Bodenpersonal deponiert werden. Anschließen erfolgt die Zollkontrolle und eine Überprüfung des Visums durch die zuständigen Behörden, sofern es sich um ein Reiseziel außerhalb des Schengen-Raumes handelt.

Vor dem Betreten der Gates müssen alle Passagiere die Sicherheitsschleuse passieren. Dabei wird das Handgepäck durchleuchtet, und es erfolgt eine Abtastung mit dem Metalldetektor. Eine Passkontrolle erfolgt nur, wenn das Reiseziel außerhalb des Schengen-Raumes liegt. Bei innereuropäischen Zielen, die in einem Mitgliedsland der EU liegen, werden die Ausweisdokumente von EU-Bürgern nicht mehr kontrolliert. Nach der Sicherheits- und Passkontrolle gelangen Sie in den Abflugbereich, der in größeren Flughäfen mit Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten ausgestattet ist. Passagieren mit einer gehobenen Buchungsklasse können sich bis zum Abflug im VIP-Bereich der jeweiligen Fluggesellschaft aufhalten und die dortigen Service-Einrichtungen nutzen. Der jeweilige Flug wird über eine Lautsprecheranlage aufgerufen, sobald sich die Abflugzeit nähert. Vor dem Betreten des Flugzeuges werden die Bordkarten vom Kabinenpersonal kontrolliert. Stewardessen oder Stewards begleiten jeden Flug und führen vor dem Abheben der Maschine die Sicherheitsunterweisung durch.

Flugreisen werden sowohl von Urlaubern als auch von Geschäftsreisenden zur Überbrückung langer Strecken genutzt. Bei Flugreisen in Europa handelt es sich mehrheitlich um Mittelstreckenflüge, bei denen Flugzeuge mit einem Mittelgang und sechs Sitzplätzen in einer Reihe eingesetzt werden. Flugreisen nach Übersee, nach Fernost und auf die arabische Halbinsel werden in der Regel mit Großraumflugzeugen durchgeführt, die in der Economy-Class etwas mehr Beinfreiheit bieten. Die Flugzeit richtet sich nach der Entfernung des Reisezieles und der Art des Fluges. Besteht zwischen Start- und Zielflughafen keine Nonstop-Verbindung, kann sich die Reisezeit leicht um einige Stunden erhöhen.

Die Flugzeiten innerhalb Europas liegen bei einem Nonstop-Flug zwischen einer und bis zu viereinhalb Stunden. Die längste Reisezeit müssen Sie bei einer Flugreise auf die Kanarischen Inseln einplanen. Eine Flugreise in die Schweiz dauert hingegen nur 45-60 Minuten. Beliebte Urlaubsziele im Mittelmeerraum werden innerhalb von 2-3 Stunden angeflogen. Das gilt für Flugreisen nach Spanien, Griechenland, Italien, Malta und Kroatien. Deutlich länger dauern Flugreisen nach Amerika und Asien. In Abhängigkeit vom Reiseziel sitzen Sie zwischen acht und zwölf Stunden im Flugzeug. Langstreckenflüge dieser Art starten meist in den Abendstunden von einem deutschen Flughafen und erreichen am nächsten Morgen das Ziel. Eine Ausnahme bilden Flugreisen zu weit entfernten Reisezielen wie Neuseeland oder Hawaii. Auf diesen Flugreisen muss ein Zwischenstopp eingelegt werden, um die Maschine aufzutanken.

TOP