Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/224833_56332/de.reiselexikon.2012/redaxo/include/classes/class.rex_article_base.inc.php(388) : eval()'d code on line 7
Rundreisen durch Neuseeland

Rundreisen durch Neuseeland

Neuseeland ist ein Naturparadies mit aktiven Vulkanen, mächtigen Gletschern, subtropischen Urwäldern und einsamen Sandstränden. Im Rahmen einer Rundreise lernen Sie die facettenreichen Landschaften auf der Nord- und Südinsel kennen.

Rundreise Neuseeland
Rundreise Neuseeland - Queenstone am Wakatipu Lake

Neuseeland liegt am anderen Ende der Welt auf der Südhalbkugel der Erde und vereint die landschaftliche Vielfalt eines ganzen Kontinents. Während auf der Nordinsel subtropisches Klima mit ganzjährig milden Temperaturen herrscht, können Kaltluftvorstöße aus der Antarktis auf der Südinsel zu plötzlichen Wintereinbrüchen führen. Auf einer Rundreise über beide Hauptinseln besuchen Sie mächtige Gletscher, Regionen mit starker geothermaler Aktivität, tief eingeschnittene Fjorde und weltoffene Städte. Sie besichtigen die Glühwürmchen Grotte Waitomo, entdecken unberührte Küstenregionen im Abel Tasman Nationalpark und statten mit einem Abstecher nach Queenstown der Abenteuer-Hauptstadt Neuseelands einen Besuch ab.

Eine vom Reiseveranstalter organisierte Neuseeland Rundreise erstreckt sich über einen Zeitraum von 15 bis 18 Tagen und führt Sie zu den landschaftlichen und kulturellen Attraktionen des Inselstaates. Der Hin- und Rückflug von und nach Europa ist bei diesen Reisen bereits im Komplettpreis eingeschlossen. Aufgrund der gewaltigen Entfernung vom europäischen Kontinent erfolgt die Anreise nur mit Zwischenstopp auf einem Flughafen in Südostasien. Häufig wird die Maschine in Singapur aufgetankt, bevor die Reise nach Neuseeland fortgesetzt wird. Als Ausgangspunkt für eine Rundreise durch den Inselstaat dient bei den meisten Reiseveranstaltern die Segelmetropole Auckland auf der Nordinsel. Das Stadtgebiet liegt an einem zerklüfteten Küstenabschnitt und Tausende Segeljachten liegen in den verschiedenen Jachthäfen vor Anker.

Der Vorteil einer organisierten Neuseeland Rundreise besteht im komplett durchorganisierten Reiseverlauf. Sie müssen sich weder um die Buchung der Unterkünfte noch um den Transfer zu den Attraktionen des Landes kümmern. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von einer deutschsprachigen Reiseleitung in Empfang genommen, die Sie über den weiteren Reiseverlauf informiert und anschließend bis zum Hotel begleitet. Während der gesamten Rundreise über die Nord- und Südinsel steht sie Ihnen als kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen rund um Land und Leute zur Verfügung. Die einzelnen Tagesetappen auf der Tour werden mit klimatisierten Reisebussen zurückgelegt. Unterwegs kommen Sie schnell mit den anderen Reiseteilnehmern ins Gespräch und häufig entwickelt sich ein reger Gedankenaustausch innerhalb der Gruppe.

Rundreise Neuseeland
Rundreise Neuseeland - Coromandel Halbinsel

Die Übernachtung im Rahmen einer Neuseeland Rundreise erfolgt in Mittelklassehotels der 3-4-Sterne-Kategorie. Die Zimmer sind mit einem Bad inklusive Dusche und WC, Klimaanlage, TV und Telefon ausgestattet. Auf einigen Touren ist eine Übernachtung auf einer neuseeländischen Farm vorgesehen, wo Sie das traditionelle Landleben kennenlernen und unter Umständen an einer Schafschurvorführung teilnehmen. In dem Inselstaat gibt es mehr Schafe als Einwohner und die Schafzucht ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in Neuseeland. Im Komplettpreis für das Reisepaket ist die Übernachtung im Doppelzimmer bei einer Belegung mit zwei Personen enthalten. Die Buchung eines Einzelzimmers ist im Vorfeld der Rundreise möglich, allerdings erheben in diesem Fall die meisten Reiseveranstalter einen Aufschlag auf den Pauschalpreis.

Auf einer organisierten Rundreise durch Neuseeland sind zahlreiche Inklusivleistungen im Reisepreis eingeschlossen. Neben den Unterkünften und dem Transfer betrifft das auf zahlreichen Reisen auch Stadtrundfahrten in Wellington und Auckland. Darüber hinaus gehören eine Erkundungsfahrt im geothermalen Zentrum Rotura, Bootsausflüge in den Nationalparks, Touren auf dem Fox Gletscher oder Franz Josef Gletscher und die Fährüberfahrt von der Nord- zur Südinsel zu den im Reisepreis eingeschlossenen Leistungen. Weitere Highlights sind eine Weinverkostung in einem regionalen Weinanbaugebiet und ein traditionelles Abendessen auf einer neuseeländischen Farm. Sofern ein Besuch von Museen oder Nationalparks im Reiseprogramm vorgesehen ist, fallen keine zusätzlichen Kosten für Eintrittsgelder an. Lediglich für Ausflüge, die optional vom Reiseveranstalter angeboten werden, werden Zusatzkosten berechnet. Die Verpflegung im Rahmen einer Neuseeland Rundreise schließt bei den meisten Reisen das Frühstück ein. Einige Veranstalter bieten auch ein Verpflegungspaket im Rahmen der Halbpension an.

Wer auf einer Neuseeland Rundreise Unabhängigkeit und Flexibilität bevorzugt, hat die Möglichkeit, den Inselstaat im Südpazifik mit dem Mietwagen zu bereisen. Das Straßennetz innerhalb des Landes ist gut ausgebaut und Schotterstraßen führen auch in abgelegene Bereiche fernab der touristischen Routen. Bei der Planung einer selbst organisierten Neuseeland Rundreise mit dem Mietwagen müssen einige Besonderheiten berücksichtigt werden. Nicht alle Autovermieter genehmigen eine Überfahrt mit der Fähre von der Nord- zur Südinsel mit den Fahrzeugen der eigenen Flotte. Darüber hinaus ist die Benutzung bestimmter Straßenabschnitte für einige Fahrzeuge ausgeschlossen. Die Details zu diesen Regelungen erfahren Sie generell aus den landesspezifischen Bestimmungen bei den Autovermietern.

Eine Neuseeland Rundreise mit dem Mietwagen können Sie entweder in Eigenregie planen und durchführen oder die Organisation der Reise einem Veranstalter überlassen. In diesem Fall müssen Sie sich nicht um die Buchung der Unterkünfte, der Flüge und des Leihfahrzeugs kümmern. Einige Reiseveranstalter bieten darüber hinaus eine ausgearbeitete Routenplanung an. Der Nachteil bei dieser Variante besteht in der eingeschränkten Flexibilität während des Aufenthaltes im Land. Die spontane Verlängerung des Aufenthaltes an besonders reizvollen Orten ist damit nur in begrenztem Umfang möglich. An Unterkünften haben Sie auf einer selbst organisierten Rundreise eine große Auswahl. In Abhängigkeit vom Urlaubsbudget können Sie Hotels in sämtlichen Kategorien, familiär geführte Bed & Breakfast Pensionen, jugendherbergsähnliche Hostels oder Campingplätze als Übernachtungsmöglichkeit nutzen.

Die fantastischen Naturlandschaften auf beiden Hauptinseln Neuseelands sind das größte Kapital des Inselstaates. Im Geothermalen Zentrum Rotorua besuchen Sie heiße Quellen, blubbernde Schlammlöcher und aktive Geysire, die in regelmäßigen Abständen Wasserfontänen ausstoßen. Die Stadt Te Anau auf der Südinsel dient als Ausgangspunkt für Bootstouren zur sogenannten Glühwürmchen-Höhle. Dort befahren Sie einen unterirdischen See und bewundern Abertausende Glühwürmchen, die ein geheimnisvolles blaues Licht ausstrahlen. Im Norden der neuseeländischen Südinsel liegt der Abel Tasman Nationalpark. Das Naturparadies mit üppig wuchernden Wäldern, schroffen Felsklippen und goldgelben Sandstränden erkunden Sie auf einer Bootstour oder einer Wanderung auf dem Abel Tasman Coastal Track.

Der tief eingeschnittene Fjord Milford Sound gehört zu den landschaftlichen Highlights auf der neuseeländischen Südinsel. Mehr als 1.000 Meter ragen die steilen Felswände zu beiden Seiten der Meeresbucht in die Höhe. Grüner Regenwald bedeckt die Felsen und zahlreiche Wasserfälle stürzen aus großer Höhe in die Tiefe. Einen majestätischen Anblick bieten auf der Südinsel der Fox und der Franz Josef Gletscher. An den Rändern der Eismassen zieht sich grüner Regenwald entlang, der einen faszinierenden Kontrast zur weißen Oberfläche des Eises bildet. Auf einer Neuseeland Rundreise können Sie die Gletscher im Rahmen einer geführten Tour besteigen oder die Welt des ewigen Eises aus der Luft im Rahmen eines Helikopterrundfluges bewundern.

TOP