Äthiopien - Impfungen und Gesundheitsvorsorge

Zwar sind bei der Einreise nach Äthiopien derzeit keine Impfungen vorgeschrieben, jedoch sind eine rechtzeitige, ausreichende Vorsorge sowie eine tropenmedizinische Beratung dringend anzuraten.

Bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt können Sie eine solche Beratung mit gegebenenfalls anschließender Impfung in Anspruch nehmen. Bitte sparen Sie hier nicht an der falschen Stelle.

Durch die Höhenlage in weiten Teilen des Landes sind zwar tropische Krankheiten ausgeschlossen, jedoch gibt es genügend andere Krankheiten, die auftreten können und die teilweise lebensgefährlich sind. Dazu zählen unter anderem verschiedene Typen von Hepatitis, Hirnhautentzündungen und Gelbfieber. Auch eine Malaria-Prophylaxe ist für Äthiopien ratsam.

Wenn Sie gerne Obst und Gemüse essen, sollte Vorsicht geboten sein. Hier gilt die Regel, dass alles, was geschält werden kann, zum Verzehr geeignet ist, von anderen Obst- oder Gemüsesorten ist jedoch abzuraten. Meiden Sie bitte auch den Verzehr von Rohkost, wie beispielsweise Tomaten oder Salat.

Die Hauptstadt Addis Abeba verfügt über gute Krankenhäuser mit internationalem Standard. In den anderen Städten und Regionen sind gute Krankenhäuser und Ärzte jedoch rar. Leider ist es in Äthiopien nicht ausgeschlossen, dass in den Krankenhäusern oder Krankenstationen bereits benutzte Spritzen zum Einsatz kommen, daher wird in Ihrer Reiseapotheke auf jeden Fall die Mitnahme von sterilen Spritzen in verschiedenen Größen empfohlen.

Lassen Sie sich bitte vor Anreise auch zahnmedizinisch untersuchen, um etwaigen Zahnproblemen vorzubeugen. Müssen Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, so achten Sie bitte darauf, dass Sie eine für Ihren Aufenthalt ausreichende Menge davon mit sich führen.

Stand: Juli 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP