Sehenswürdigkeiten in Äthiopien

Mit den historischen Stätten im Norden des Landes, der Schlucht des Blauen Nils und den Nationalparks im Süden hat Äthiopien sowohl für Geschichtsinteressierte als auch für Naturliebhaber zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Äthiopien Sehenswürdigkeiten
Äthiopien Sehenswürdigkeiten - Kamele in Dallol

Ein spektakuläres Naturschauspiel erwartet Sie bei einem Besuch der Wasserfälle des Blauen Nils. Der Fluss ist eine wasserreiche Hauptader eines der größten Flüsse des afrikanischen Kontinents. Im Nachbarland Sudan vereinigt sich der Blaue Nil mit dem Weißen Nil, um anschließend in Ägypten ins Mittelmeer zu münden. Die Blauer Nil-Wasserfälle stürzen beim Dorf Tis Issat in vier Strömen 42 Meter tief in die Schlucht. Der Blaue Nil bildet den Abfluss des Tanasees, der mit seinen zahlreichen Inselklöstern aus dem 14. Jahrhundert eine Vielzahl an historisch bedeutsamen Stätten zu bieten hat.

Mit dem Langano See erwartet Sie im Norden Äthiopiens ein Binnengewässer, das mitten im Großen Afrikanischen Grabenbruch liegt. Aufgrund seines hohen Sodagehaltes ist der Langano See das einzige Binnengewässer Äthiopiens, in dem Sie gefahrlos baden können. Im Süden des Landes befinden sich zwei Nationalparks mit einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Der Mago Nationalpark und der Nechisar Nationalpark sind Paradiese für Naturliebhaber und Ornithologen. Mehr als 400 Vogelarten sind in beiden Naturreservaten heimisch und in den weiten Ebenen der Savanne leben Elefanten, Giraffen, Büffel und Antilopen. Ein Kontrastprogramm zum landschaftlichen Reichtum bildet ein Besuch auf dem turbulenten Mercato in der Hauptstadt Addis Abeba. Dabei handelt es sich um den größten Freiluftmarkt Afrikas, auf dem Sie mehr als 7.000 Läden und Verkaufsstände erwarten.

Zu den historisch bedeutsamsten Orten in dem ostafrikanischen Land gehören die Felsenkirchen von Lalibela. Die monolithischen Kirchen wurden im 12./13. Jahrhundert aus dem roten Felsgestein geschlagen und gehören heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. In der Stadt Shashemene befindet sich das Zentrum der Rastafani-Bewegung. Zahlreiche Auswanderer aus Jamaika prägten seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts die Kultur in der äthiopischen Stadt. Einen umfassenden Einblick in die Vergangenheit des ostafrikanischen Landes erhalten Sie im Nationalmuseum in Addis Abeba. Dort können Sie zahlreiche Ausstellungsstücke aus verschiedenen Epochen der Kaiserzeit und prähistorische Fundstücke bewundern. Zu den Attraktionen des Museums gehört das 3,2 Millionen Jahre alte Skelett eines Australopithecus afarensis. Die Überreste dieses frühen Vertreters der Menschheit wurden im Jahr 1974 im Afar-Dreieck gefunden.

  • Blauer Nil

    Blauer Nil

    spektakuläres Naturschauspiel

    Der Blaue Nil entspringt in den Gish-Bergen, durchfließt den Tanasee und bildet mit spektakulären Wasserfällen eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des afrikanischen Landes.
    Weiterlesen


  • Die Felsenkirchen von Lalibela

    Felsenkirche

    das "achte Weltwunder"

    Die 11 christlichen Felsenkirchen von Lalibela wurden im 12./13. Jahrhundert aus dem rostroten Felsgestein geschlagen und gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO.
    Weiterlesen


  • Haik Estephanos Kloster

    Äthiopien - Omo Valley

    Stätte christlicher Reliquien

    Das Haik Estephanos Kloster stammt aus dem 13. Jahrhundert und befindet sich auf einer Halbinsel im westlichen Bereich des Hayk-Sees.
    Weiterlesen


  • Langano See

    Äthiopien Lake Langano

    Baden gefahrlos möglich

    Der Langano See liegt auf einer Höhe von 1.582 Metern über dem Meeresspiegel mitten im Großen Afrikanischen Grabenbruch.
    Weiterlesen


  • Mago Nationalpark

    Mago Nationalpark

    ein Paradies nicht nur für Vögel

    Der Mago Nationalpark liegt im Südwesten Äthiopiens und wurde im Jahr 1971 zum Schutz großer Säugetierarten eingerichtet.
    Weiterlesen


  • Mercato in Addis Abeba

    Markt in Äthiopien

    Afrikas größtes Angebot

    Der Mercato in der äthiopischen Hauptstadt Addids Abeba ist der größte Freiluftmarkt des afrikanischen Kontinents.
    Weiterlesen


  • Nationalmuseum Addis Abeba

    Addis Abeba

    kulturelles Erbe

    Im äthiopischen Nationalmuseum in Addis Abeba wird neben zahlreichen archäologischen Funden eines der ältesten und besterhaltenen Skelette des frühen Menschen präsentiert.

    Weiterlesen


  • Nechisar Nationalpark

    Nechisar

    Ebenen aus "weißem Gras"

    Der im Jahr 1974 gegründete Nechisar Nationalpark liegt im Südwesten Äthiopiens und wurde zum Schutz der Landschaft und der artenreichen Tierwelt eingerichtet.
    Weiterlesen


  • Shashemene

    Shashamene

    Zentrum der Rastafani

    Die äthiopische Stadt Shashemene befindet sich in der Provinz Shewa und ist das Zentrum der Rastafani-Bewegung, die durch Einwanderer aus Jamaika begründet wurde.
    Weiterlesen


  • Tanasee

    Tanasee

    der größte See Äthiopiens

    Der Tanasee ist der höchstgelegene See Afrikas und mit einer Fläche von mehr als 3.000 Quadratkilometern der größte Binnensee Äthiopiens.
    Weiterlesen

Zu Ihrer Orientierung finden Sie hier unsere Karte zu Äthiopien.

TOP