Arbeiten in Äthiopien

Äthiopien ist industriell nur schwach entwickelt. Die überwiegende Mehrheit der Einwohner arbeitet in der Landwirtschaft.

Die besten Aussichten, in Äthiopien eine Arbeit zu finden besteht im Rahmen von Entwicklungs- und Hilfsprojekten. Das ostafrikanische Land gehört zu den ärmsten Ländern der Erde. Schätzungen gehen davon aus, dass knapp die Hälfte der Bevölkerung an Unterernährung leidet. Regelmäßig wird Äthiopien von Dürrekatastrophen heimgesucht, die große Teile der Ernte vernichten. Kinderarbeit ist in Äthiopien weit verbreitet. Mehr als die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 14 Jahren sind gezwungen durch ihre Arbeit zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen, weil der Verdienst der Eltern nicht ausreicht.

Entsprechend schwierig gestaltet sich die Arbeitssuche in dem ostafrikanischen Land. In Äthiopien engagieren sich zahlreiche humanitäre Hilfsorganisationen. Bei diesen Organisationen werden immer freiwillige Helfer gesucht, die die Programme unterstützen. Es gibt einige Entwicklungsprojekte, die von europäischen, amerikanischen und asiatischen Regierungen und Unternehmen finanziert werden. Als Entwicklungshelfer werden für diese Projekte hin und wieder Mitarbeiter mit entsprechender Qualifikation gesucht. Die Infrastruktur in Äthiopien ist weitestgehend unterentwickelt. Obwohl der Zugang zu sauberem Trinkwasser seit 2010 von der UNO als Menschenrecht deklariert wurde, können in Äthiopien nur rund 50 Prozent der Einwohner von diesem Recht Gebrauch machen. Einige Hilfsprojekte zielen auf den Aufbau eines flächendeckenden Versorgungsnetzes in dem ostafrikanischen Land.

Für die Arbeitsaufnahme in Äthiopien benötigen Sie eine Arbeitserlaubnis. Diese erhalten Sie von der Ministry of Labor in Addis Abeba. Voraussetzung für das Erteilen der Arbeitsgenehmigung ist das Vorweisen eines gültigen Arbeitsvertrages mit einer einheimischen Firma oder einer im Lande tätigen Hilfs- oder Entwicklungsorganisation. Nach dem Erhalt der Arbeitserlaubnis müssen sie eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Dies erfolgt bei der Ministry of Immigration and Nationality Affairs in der Hauptstadt Äthiopiens. Sie gilt zunächst für ein Jahr und kann bei Erfüllung der entsprechenden Voraussetzungen nach Ablauf verlängert werden. Die fälligen Steuern für eine bezahlte Tätigkeit werden in der Regel vom Arbeitgeber an den Staat abgeführt.

TOP