Einreise nach Gambia

Die Einreise nach Gambia erfolgt hauptsächlich per Flugzeug oder Schiff. Der einzige Flughafen des Landes liegt etwas außerhalb der Hauptstadt Banjul. Das Flugfeld des Banjul Yundum International Airport wurde 1987 von der NASA als transatlantische Notlandestelle für Space Shuttles ausgewählt. Die für diese Aufgabe notwendigen Umbaumaßnahmen kamen dem Flughafen zugute und es entstand ein vergleichsweise modernes Luftverkehrszentrum mit einem 3.600 Meter langen Flugfeld. Verschiedene internationale Fluggesellschaften haben den Banjul International Airport auf dem Flugplan.

Der Tiefwasserhafen von Banjul ist für das Land so etwas wie das Tor zur Welt. Er entspricht einfachen internationalen Standards und hat eine wichtige Funktion für die Import- und Exportgeschäfte Gambias. Der größte Teil der zu exportierenden Waren verlässt hier das Land. Touristen reisen meist mit Kreuzfahrtschiffen nur vorübergehend ein und nutzen den Aufenthalt für einen Landgang.

Weiterhin ist eine Einreise auf dem Landweg über das Nachbarland Senegal möglich. Es wird aber empfohlen, bei Dunkelheit besonders vorsichtig unterwegs zu sein, denn die nicht vorhandene Straßenbeleuchtung bedeutet eine erhöhte Unfallgefahr. Aufgrund erhöhter Kriminalität in den Grenzregionen empfiehlt es sich außerdem, nach Möglichkeit in Gruppen und nicht allein unterwegs zu sein. Eine effiziente oder gar bequeme Art, mit der Bahn nach Gambia einzureisen, gibt es nicht.

Stand: Juni 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP