Flughäfen und Fährhäfen in Gambia

Gambia verfügt nicht über ein gut ausgebautes Netz an Fähr- und Flughäfen, die eine bequeme und schnelle Anreise ermöglichen würden.

Der Banjul Yundum International Airport (BJL) liegt circa 20 Kilometer südwestlich der Hauptstadt und wird zum Beispiel von den Fluggesellschaften Condor, Air Senegal und Ghana Airways angeflogen. Er verfügt über eine Tourist Information, eine Bank, ein Internetcafé und diverse Geschäfte. Ein Mietwagenschalter ist ebenfalls vorhanden. Taxis stehen für die 30-minütige Fahrt nach Banjul zur Verfügung. Die Flughafengebühr beträgt 20 Euro und muss in bar oder per Kreditkarte bei der Ausreise aus Gambia bezahlt werden. Kinder unter zwei Jahren zahlen diese Gebühr nicht. Die nationale Fluggesellschaft ist die Mahfooz Aviation. Die deutsche Fluggesellschaft Germania plant, über ihr Tochterunternehmen Flynext im Auftrag der Regierung Gambias ab Sommer 2012 eine Linienfluggesellschaft mit dem Namen Gambia Birds aufzubauen. Mit einem Airbus A319 sollen Ziele in Afrika, Spanien und Großbritannien angeflogen werden.

Der Hafen von Banjul ist ein für das Land sehr wichtiger Umschlagplatz für Waren aus aller Welt. Da Gambia nur über einen recht kurzen Küstenabschnitt verfügt, ist er der einzige bedeutende Hafen des Landes. Containerschiffe versorgen Gambia mit wichtigen Gütern aus Europa, Amerika sowie aus anderen Teilen Afrikas. Da es sich bei diesem Hafen um einen Tiefseehafen handelt, können hier auch große Passagier- und Kreuzfahrtschiffe vor Anker gehen. Kleinere Schiffe können Personen und Waren bis zu 200 Kilometer flussaufwärts transportieren und an verschiedenen Anlegeplätzen von Bord lassen oder aufnehmen. Neben einigen Personen- und Fahrzeugfähren über den Gambia-Fluss, die den Süd- mit dem Nordteil des Landes verbinden, existiert eine Fährverbindung zwischen Banjul und der senegalesischen Hauptstadt Dakar.

TOP