Geografie, Zeitzone und Karte Kapverden

Die Inselgruppe der Kapverden liegt im Atlantischen Ozean und befindet sich rund 460 Kilometer von der westafrikanischen Küste entfernt. Der Archipel liegt etwa auf der geografischen Breite von Senegal.

Karte Kapverden
Karte Kapverden

Die Kapverden sind vulkanischen Ursprungs und erhoben sich aufgrund tektonischer Plattenverschiebungen und der damit verbundenen Vulkaneruptionen vor rund 135 Millionen Jahren aus dem Meer. Die Inseln weisen teilweise deutliche Unterschiede in der Topografie auf. Die Eilande im östlichen Bereich des Archipels sind flach von und savannenartigen Regionen geprägt. Die westlichen Inseln besitzen eine gebirgige Oberflächenstruktur mit zerklüfteten Höhenzügen und grünen Tälern. Geografisch gehören die Kapverden zur Sahelzone, die durch ein warmes, trockenes Klima geprägt ist.

Der höchste Berg der Kapverdischen Inseln ist der Pico do Fogo mit einer Höhe von 2.829 Metern. Er befindet sich auf der Insel Fogo und ist ein aktiver Vulkan, der im Jahr 1995 letztmalig ausbrach. Die Küsten der östlichen Inseln Sal, Maio und Boa Vista fallen flach in den Atlantischen Ozean ab und besitzen zahlreiche feinsandige Strände. Auf den westlichen Inseln der Kapverden herrschen zerklüftete Küstenregionen mit bis zu 800 Meter hohen Steilküsten vor. Die Inselgruppe besitzt eine Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung von rund 300 Kilometern. Die maximale Ausdehnung in Ost-West-Richtung beträgt 250 Kilometer.

Die Kapverdischen Inseln liegen in der Zeitzone UTC -1. Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt zwei Stunden (MEZ -2). Da es in dem afrikanischen Inselstaat keine Sommerzeit gibt, erhöht sich der Zeitunterschied zu Mitteleuropa während der Sommermonate auf drei Stunden.

TOP