Flughäfen und Fährhäfen in Kenia

Von Europa aus gelangen Sie am einfachsten und bequemsten per Flugzeug nach Kenia. Aber auch mit dem Schiff können Sie den breiten Küstenabschnitt Kenias gut erreichen.

Es gibt in Kenia verhältnismäßig viele Flughäfen. Die bedeutendsten sind in Mombasa und Nairobi. Hier landen und starten viele internationale Fluglinien. Von Deutschland aus werden die großen Flughäfen Kenias mitunter direkt angeflogen. Kleine Fluggesellschaften bieten Flüge innerhalb des Landes an. Hier können Sie entweder schnell eine große Strecke überwinden, um Ihren Urlaub an anderer Stelle fortzusetzen, oder aber auch ein Flugzeug chartern, das Ihnen die kenianische Vielfalt von oben zeigt.

Mombasa ist die bedeutendste Hafenstadt des Landes. Sie liegt am Indischen Ozean und ist die zweitgrößte Stadt Kenias. Die Kenya Ferry Services sind Betreiber der zwei Fährlinien, die mit sechs Schiffen die Insel Mombasa mit dem Festland verbinden. Einer der größten Transporthäfen Afrikas soll vor der Küste Kenias entstehen. Die Chinesen planen hierfür zahlreiche Investitionen, da sie von Kenia aus Öl aus dem Sudan transportieren wollen. Zu dem Großprojekt gehören Straßen Richtung Äthiopien und Sudan. Gegner befürchten Einschnitte für die Altstadt Lamu, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Viele Kreuzfahrtschiffe steuern Kenia an und machen hier Station. Fahrten durch den Indischen Ozean haben fast immer auch das Land Kenia im Programm. Für die Passagiere ist es immer ein ganz besonderes Erlebnis, entlang der Küste Kenias zu fahren, denn die Mangrovenwälder und palmengesäumten Sandstrände sowie die imposanten Felsformationen der Küste sind sehenswert und von nirgendwo so gut zu sehen wie vom Wasser aus.

Viele Veranstalter von Kreuzfahrten haben eine Besichtigung von Lamu, einem Archipel aus verschiedenen Inseln im Norden von Kenia, in ihrem Programm. Zwischen den Inseln fahren die typischen Segelboote, die Dhaus, während auf den Inseln der Transport zumeist von Eseln übernommen wird.

TOP