Safaris in Kenia

Safaris sind in Kenia mit unvergleichlichen Eindrücken von der artenreichen Tierwelt des Landes verbunden und werden in zahlreichen Nationalparks durchgeführt.

Kenia Safari
Kenia Safari

Die unberührten Landschaften und die artenreiche Flora und Fauna in den Nationalparks Kenias entdecken sie im Rahmen einer Safari. Es gibt organisierte Touren, deren Reiseverlauf und Aufenthaltsdauer an bestimmten Orten bereits feststehen und Safaris, die Sie nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen individuell zusammenstellen können. Die Safaris werden unter Führung erfahrener Guides mit geländegängigen Fahrzeugen durchgeführt. Die Übernachtung erfolgt in der Regel in Lodges oder Camps direkt im Nationalpark. In einem Jeep finden zwischen fünf und acht Personen Platz. Die nachhaltigsten Eindrücke gewinnen Sie auf Safaris, die sich in mehreren Tagen nur einer bestimmten Region des Landes widmen. Die größten Chancen im Rahmen einer solchen Tour die "Big Five" des afrikanischen Kontinents zu beobachten, haben Sie auf einer Jeep-Safari im Masai Mara Nationalpark. Pirschfahrten beginnen häufig in den frühen Morgenstunden, wenn die Temperaturen angenehm und die meisten Tiere schon aktiv sind. Ein besonderes Erlebnis ist die Teilnahme an einer Safari zur Zeit der Wildwanderungen. Millionen Gnus, Zebras und Gazellen begeben sich zweimal jährlich auf eine große Wanderung und werden dabei von Löwen und Leoparden verfolgt.

Jeder Nationalpark Kenias kann mit regionsspezifischen Landschaften und Eigenheiten aufwarten. Am Lake Nakuru beobachten sie Abertausende von rosafarbenen Flamingos im flachen Wasser, während Sie in den weiten Grasebenen Nashörner und Antilopen in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. Die Ausflüge von Ihrem Camp finden in den Morgen- und Abendstunden statt. Um die Mittagszeit sind die meisten Tiere weniger aktiv. Flugsafaris bringen Sie nach Ihrer Ankunft in Nairobi oder Mombasa mit einem Inlandsflug in einen der großen Nationalparks des Landes. Hier werden sie von einer Reiseleitung in Empfang genommen und beziehen Ihre Unterkunft in einer vorher festgelegten Lodge. Sie verbringen einige Tage in der Wildnis und nähern sich den Tieren dabei zu Fuß, mit dem Jeep oder im Rahmen von Bootsausflügen.

Spezielle Safaris in Kenia widmen sich bestimmten Themengebieten. Eine Honeymoon Safari verbindet unvergessliche Eindrücke von Afrikas Tierwelt mit romantischen Augenblicken zu zweit. Sogenannte Komfort Safaris verbinden abenteuerliche Pirschfahrten mit einem Traumurlaub in komfortablen Unterkünften und exquisiter Verpflegung. Sämtliche Gebühren und Eintrittsgelder sind bereits im Reisepreis enthalten und für die komplette Verpflegung inklusive lokaler Getränke entstehen keine Zusatzkosten. Sogenannte Gruppensafaris führen sie in Kenia gemeinsam mit anderen Teilnehmern in die afrikanische Wildnis. Sie dauern zwischen 7 und 12 Tagen und schließen den Besuch in einem oder mehreren Nationalparks ein.

Beliebt sind in Kenia Safaris, die verschiedene Urlaubsangebote miteinander kombinieren. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Safari mit einem Golf- oder Badeurlaub abzuschließen oder im Anschluss an die Naturerlebnisse die Wellness- und Spa-Angebote des Landes zu nutzen. Mehr als 40 Golfplätze stehen Ihnen in Kenia zur Auswahl und für einen erholsamen Strandurlaub bieten sich die Regionen von Diani und Mombasa an. Hier erwarten Sie hervorragende Tauch- und Schnorchelreviere mit einer bunt schillernden Unterwasserwelt. Besuchen Sie auf einer Tauchsafari die farbenprächtigen Korallenriffe und beobachten sie Delfine, Wale und Rochen in den leicht zugänglichen Unterwassergärten. Im Februar und März bestehen gute Aussichten, den gewaltigen Walhai vor der Küste Kenias zu beobachten.

TOP