Visum für Marokko

Für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten benötigen Staatsbürger aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Lichtenstein kein Visum. Jedoch ist ein Reisepass zwingend notwendig, der mindestens noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Einreisende Kinder benötigen einen eigenen Pass.

Wer sich länger als 90 Tage in Marokko aufhält, verstößt gegen das Aufenthaltsrecht und wird strafrechtlich verfolgt. Eine Verlängerung des Aufenthalts ist nicht möglich. Eine Ausnahme besteht nur, wenn ein vollständiger Antrag mit Nachweis über finanzielle Mittel sowie einer Begründung, warum ein längerer Aufenthalt gewünscht ist, bei der Ausländerpolizei gestellt wird. Gegebenenfalls müssen Sie auch einen Arbeitsvertrag in Marokko vorweisen können. Bürgern, die aus anderen Staaten nach Marokko reisen möchten, ist es zu empfehlen, sich vorzeitig bei dem zuständigen Konsulat über die Einreisebestimmungen zu erkundigen.

Obwohl kein Visum zur Einreise benötigt wird, ist nicht nur die Gültigkeit des Passes von großer Wichtigkeit, sondern es ist auch darauf zu achten, dass mindestens eine freie Seite für den Stempel der Ein- und Ausreise zur Verfügung steht. Wer mit einer Reisegruppe nach Marokko reist, kann oftmals auch nur mit einem normalen Personalausweis einreisen. Darüber sollten Sie sich aber vorab genaue Informationen bei dem jeweiligen Veranstalter einholen.

Stand: August 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP