Studienreisen in Marokko

Marokko blickt auf eine lange Geschichte zurück und besitzt ein reiches kulturelles Erbe, das Sie im Rahmen einer Studienreise durch das nordafrikanische Land entdecken.

Studienreisen durch Marokko erstrecken sich in Abhängigkeit vom Reiseverlauf über einen Zeitraum von 8-16 Tagen. Reisen dieser Art werden von verschiedenen Veranstaltern angeboten. Inhaltlich beschäftigen sich die Reisen mit der Vergangenheit des Landes und mit den grandiosen Naturlandschaften. Sie besuchen die vier Königsstädte Marrakesch, Fès, Rabat und Meknès und statten dem Lehmhüttendorf Ait-Ben-Haddou aus dem 11. Jahrhundert einen Besuch ab. Während der Studienreise erfahren Sie von gut informierten Reiseleitern spannende Details zu den Welterbestätten der UNESCO und zu den historischen Hintergründen, die zur Errichtung bedeutender Kulturdenkmäler geführt haben.

Im Rahmen einer Studienreise nach Marokko lernen Sie die orientalischen Bräuche und die farbenprächtigen Basare in den historischen Städten des Landes kennen. Sie besichtigen die gewaltige Hassan-II.-Moschee in Casablanca und haben die Gelegenheit, die maurische Baukunst in Marrakesch zu bewundern. Die Studienreisen werden mit einer begrenzten Teilnehmerzahl durchgeführt und der Transfer zu den bedeutenden Kulturdenkmälern erfolgt in klimatisierten Reisebussen. Alle Reiseteilnehmer besitzen die gleichen Interessensgebiete und nicht selten entwickelt sich innerhalb der Gruppe schnell ein reger Gedankenaustausch zu bestimmten Fachgebieten. Abstecher in das Atlasgebirge und in die Wüstenregionen der Sahara sind in der Regel Bestandteil einer Studienreise nach Marokko.

TOP