Windhoek - die Hauptstadt Namibias

Mit lediglich rund 450.000 Einwohnern zählt Windhoek wohl zu den kleinsten Hauptstädten Afrikas.

Windhoek
Windhoek - die Hauptstadt Namibias

Windhoek liegt auf rund 1.660 Metern im zentralen Hochplateau im Landesinneren Namibias und ist der Hauptverkehrsknotenpunkt und zugleich eines der touristischen Zentren des Landes, von wo aus Sie am einfachsten Ihre Weiterfahrt in andere interessante Gegenden und Ortschaften sowie in die zahlreichen Nationalparks planen und organisieren können.

Die Geschichte des Landes und somit auch von Windhoek selbst als ehemaliges deutsches "Schutzgebiet" spiegelt sich noch heute in der Architektur wider. Windhuk, wie die deutsche Bezeichnung der Stadt lautet, war einst Hauptstadt von Deutsch-Südwestafrika und noch heute leben zahlreiche Deutschstämmige nicht nur hier, sondern im ganzen Land. Zeichen deutscher Besiedelung sind dementsprechend auch in ganz Windhoek zu finden, beispielsweise in der "Alten Feste", wie die im späten 19. Jahrhundert von deutschen Truppen erbaute, im Zentrum von Windhoek gelegene Festung noch heute heißt. Heute beherbergt die "Alte Feste" das Namibische Nationalmuseum mit zahlreichen interessanten Exponaten zur wechselvollen Geschichte sowie zur Tier- und Pflanzenwelt des Landes.

Weitere geschichtlich interessante Bauwerke in Windhoek sind die drei sogenannten "Windhoeker Burgen" "Schwerinsburg", "Heinitzburg" und "Sanderburg". Während die "Schwerinsburg" heute Amtssitz des italienischen Botschafters ist, können Sie in der "Heinitzburg" übernachten – diese wurde nämlich in ein Luxushotel umgebaut. Der "Tintenpalast", der heute das Parlament von Namibia beherbergt, ist ein weiteres wichtiges Bauwerk in Windhoek, das von der deutschen Regierung Anfang des 20. Jahrhunderts in Auftrag gegeben wurde und das von einem großen botanischen Garten – den "Parlamentsgärten" – umgeben ist. Der Name "Tintenpalast" leitet sich von den ehemals dort beheimateten Bürokraten ab, denen man einen enorm hohen Tintenverbrauch nachsagte.

Windhoek zeichnet sich durch einen interessanten Mix afrikanischer und europäischer Einflüsse aus. In der Innenstadt von Windhoek dominieren neben deutsch-kolonialer Architektur aus der wilhelminischen Epoche Straßencafés und kleine Restaurants, was den Eindruck entstehen lässt, man befinde sich in einer europäischen Stadt. Erst seit der Unabhängigkeit Namibias 1990 prägen auch immer mehr afrikanisch inspirierte Bauwerke das Stadtbild von Windhoek.

Die Bevölkerung der Stadt ist bunt gemischt und erscheint wie ein repräsentativer Querschnitt durch die Landesbevölkerung. Auf den Straßen begegnet Ihnen ein bunter Mix verschiedener Ethnien – Himba, Herero, Nama und San sind nur einige der zahleichen Bantu- und anderer afrikanischer Stämme, die hier beheimatet sind. Gerade die Herero-Frauen tragen mit ihren bunten Trachten zum farbenprächtigen Straßenbild von Windhoek bei. Daneben werden Sie auch auf zahlreiche Weiße treffen – die Nachkommen der ehemaligen Kolonialherren aus England, den Niederlanden und Deutschland. Rund sechs Prozent der Bevölkerung Namibias sind heute Weiße – und diese spielen eine zentrale Rolle im Wirtschaftsleben des Landes.

Das Wetter in Windhoek ist ein weiterer Pluspunkt: Da die Stadt umgeben von ariden Gegenden und Wüste ist, herrschen dort das ganze Jahr über angenehme Temperaturen, wobei es im Winter vor allem nachts schon auch recht kalt werden kann. Vergessen Sie daher auf keinen Fall, auch warme Kleidung einzupacken. 300 Sonnentage im Jahr und sehr geringer Niederschlag machen Namibia das ganze Jahr über zu einer attraktiven Urlaubsdestination. Selbst in den Wintermonaten Juni bis September fallen die Temperaturen tagsüber fast nie unter 20 Grad.

Die meisten Besucher halten sich jedoch nicht lange in Windhoek auf und nutzen es lediglich als Ausgangs- und Endpunkt ihrer Erkundungstouren in die Nationalparks und zu anderen Höhepunkten des Landes. Hier finden Sie nicht nur alle großen Autovermietungen des Landes, sondern auch die Überlandbusse verkehren von hier und zahlreiche Anbieter von Ein- oder Mehrtagestouren haben in Windhoek ihren Sitz. Sie haben die Qual der Wahl, denn die Auswahl ist groß und reicht von Tagesausflügen ins Umland bis zu mehrtägigen und -wöchigen Touren – wobei Sie auch hier wieder die Wahl zwischen Abenteuerreisen mit Übernachtung im Zelt und gehobeneren Reisen mit Unterbringung in Luxus-Lodges haben. Doch egal, wofür Sie sich entscheiden: Eine Reise durch Namibia wird sicher zum unvergesslichen Erlebnis.

Zu Ihrer Orientierung finden Sie hier unsere Namibia Karte

TOP