Camps & Lodges in Namibia

Die wohl beliebteste Art von Unterkunft bei einem Urlaub in Namibia ist eine Lodge oder ein Camp – hier vereinen sich Europa und Afrika auf stilvolle Art und Weise und Sie sind zwar von Busch und afrikanischer Savanne umgeben, haben aber allen Komfort und Luxus, den Sie von Europa gewohnt sind.

Lodges und Camps sind typisch für Länder wie Namibia, wo sich ein Großteil des Tourismus in Nationalparks abspielt und wo Touristen in erster Linie hierherkommen, um die Natur und die Tierwelt zu entdecken und zu beobachten. Bei einer Lodge handelt es sich der Definition nach um ein Haus in der freien Natur, das von Urlaubern genutzt wird – vor allem, um auf Safari oder auf Jagd zu gehen.

Der Großteil der Lodges in Namibia befindet sich demnach auch in der freien Natur, umgeben von riesigen Flächen Land. Sie sind meist nach ökologischen Gesichtspunkten erbaut – das heißt, es kommen nur heimische Materialien zum Einsatz, die auf für die Region traditionelle Art und Weise verarbeitet werden und es heißt auch, dass sich diese Unterkünfte in aller Regel gut in das Umland einfügen und so zu einem Teil des Landes werden, auf dem sie erbaut sind. In extremen Fällen gehen diese Lodges dann beinahe eine Symbiose mit der sie umgebenden Natur ein – etwa, wenn die Schlafzimmer hoch über dem Boden in Baumwipfeln liegen und durch Seilbrücken zwischen den einzelnen Bäumen miteinander verbunden sind.

Neben den Lodges sind Camps bei Namibia-Urlaubern sehr beliebt. Im Gegensatz zur Lodge übernachtet man in einem Camp in der Regel in einem Zelt. Bei diesen Zelten handelt es sich in aller Regel jedoch nicht um Zelte im herkömmlichen Sinn, sondern eher um eine Luxusvariante. Sie sind groß genug, dass man darin stehen kann; die meisten dieser Zelte sind mit Betten und teilweise sogar mit eigenen Sanitäranlagen ausgestattet, und falls es sich um ein sehr luxuriöses Camp handelt, dann haben Sie vielleicht sogar Ihren eigenen Balkon, von dem aus Sie einen herrlichen Blick über die Savanne oder eine Wasserstelle haben.

Denn egal ob Sie sich für eine Übernachtung in einer Lodge oder einem Camp entscheiden, eines ist den beiden gleich: Sie befinden sich in der Regel in der Nähe von Beobachtungsposten – Wasserstellen, erhöhte Punkte –, die einen guten Blick ins Umland ermöglichen, wo Tierbeobachtungen Tag und Nacht ausgezeichnet möglich sind.

TOP