Medien in Südafrika Zeitungen/TV/Radio

Während der Apartheid waren die südafrikanischen Medien meist in staatlicher Hand und auch die wenigen Zeitungen privater Verleger wurden stark durch den Staat zensiert.

Die Zensur wurde erst Ende der 80er-Jahre langsam gelockert und 1991 sorgte das neue südafrikanische Pressegesetz für eine explosionsartige Entstehung und Verbreitung neuer Zeitungen, privater Fernsehsender und Radiostationen.

Viele dieser neu gegründeten Medien existieren mittlerweile nicht mehr oder wurden von den großen südafrikanischen Konzernen wie SABC oder Media24 übernommen. Es gibt zahlreiche regionale und nationale Tageszeitungen sowohl in englischer Sprache als auch in Afrikaans, Xhosa oder Zulu.

Aktuell herrscht in Südafrika eine hitzige Debatte über die Pressefreiheit. Denn ein neues, 2011 verabschiedetes Gesetz, bekannt als die "Secrecy Bill", schränkt die freie Berichterstattung merklich ein. Gerade in einem Land, das während der Apartheid einer dauerhaften Zensur unterlag, ist dies ein sehr heikles Thema. Entsprechend wird das neue Gesetz von vielen Südafrikanern angefochten.

TOP