Einreise nach Südafrika

Südafrika hat einige internationale Flughäfen und vor allem Johannesburg und Kapstadt werden regelmäßig von mehreren deutschen Flughäfen aus angeflogen. Die nationale südafrikanische Fluggesellschaft South African Airways bietet von Frankfurt und München regelmäßige Verbindungen nach Johannesburg und Kapstadt an, ebenso wie die Lufthansa. Air Berlin offeriert seit Ende Juni 2012 mehrmals die Woche Flüge von mehreren deutschen Städten nach Johannesburg; die Direktverbindung München-Kapstadt wurde eingestellt. Darüber hinaus bieten zahlreiche weitere internationale Fluglinien Verbindungen nach Südafrika an. Falls Sie diese Möglichkeit wählen, werden Sie jedoch ein- oder mehrmals umsteigen müssen und die Reise dauert dann erheblich länger.

Aufgrund der großen Distanzen im Land verfügen alle wichtigen Orte über Flughäfen oder zumindest Flugplätze und mehrere Billigfluglinien ermöglichen neben der nationalen Fluggesellschaft South African Airways regelmäßige und günstige Flugverbindungen.

Falls Sie auf dem Landweg einreisen, beispielsweise von Mosambik, Botswana oder Namibia kommend, stehen Ihnen zahlreiche Grenzübergänge zur Auswahl. Sie benötigen für die Einreise lediglich einen Pass, der mindestens sechs Monate nach Ausreise noch gültig sein muss. Falls Sie nicht vorhaben, länger als drei Monate im Land zu bleiben, erhalten Sie das nötige Visum bei der Einreise. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Einreise mit dem Mietwagen aus einem Nachbarstaat eine schriftliche Genehmigung des Autovermieters vorlegen müssen. Sonst kann es Ihnen passieren, dass Sie die Grenze nicht passieren dürfen.

Stand: Juni 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP