Kapstadt - Brücke zwischen Europa und Asien

Mit rund 3,5 Millionen Einwohnern ist Kapstadt die drittgrößte Stadt Südafrikas. Namensgeber für die Metropole am Atlantischen Ozean war das Kap der Guten Hoffnung.

Kapstadt
Kapstadt - Brücke zwischen Europa und Asien

Kapstadt ist eine lebendige Großstadt und das Stadtbild ist von zahlreichen multikulturellen Einflüssen geprägt. Als erste Siedlung in Südafrika wurde Kapstadt von holländischen Kolonialisten im 17. Jahrhundert als Handelsstützpunkt gegründet. Die Tafelbucht von Kapstadt erfüllt einen nützlichen Zweck als Naturhafen und im Lauf der Jahrhunderte gewann die Siedlung weiter an Bedeutung. Kapstadt entwickelte sich zur wichtigsten Zwischenstation für Handelsschiffe, die auf dem Seeweg zwischen Europa und Asien verkehrten. Unverwechselbares Wahrzeichen der Stadt ist der 1.087 Meter hohe Tafelberg mit seinem charakteristischen plateauförmigen Gipfel. Das Stadtgebiet breitet sich rings um die markante Erhebung aus. Das Klima in Kapstadt ist durch maritime Einflüsse des Atlantischen Ozeans geprägt. Die Temperaturschwankungen innerhalb eines Jahres halten sich in Grenzen. Während in den Sommermonaten Tagestemperaturen zwischen 24 und 26 herrschen, kühlt es im Winter auf Werte um 17 Grad ab. Die meisten Niederschlagsmengen fallen in den Wintermonaten. Aus diesem Grund eignet sich der Sommer am besten, um Kapstadt einen Besuch abzustatten.

Weithin sichtbar erhebt sich mit dem Tafelberg das Wahrzeichen von Kapstadt mitten aus der Stadt. Eine Seilbahn bringt Sie schnell und komfortabel auf den 1.087 Meter hohen Berg. Die Silhouette der Stadt am Atlantik wird außerdem vom 1.002 Meter hohen Devil’s Peak und vom 350 Meter hohen Signal Hill geprägt. Dieser Bergrücken zieht sich parallel zum Ozean an der Küste entlang und besitzt mehrere zauberhafte Aussichtspunkte. Bei den Einheimischen ist der Bergrücken des Signal Hill als Joggingstrecke beliebt und in den Abendstunden genießen Sie von dem Berg einen traumhaften Blick auf den Sonnenuntergang. Ein Wanderparadies mitten im Stadtgebiet ist der Devil’s Peak. Nach dem Start am Rhodes Memorial haben sie den Gipfel nach rund 3,5 Stunden erreicht.

Zu den bedeutendsten touristischen Attraktionen in Kapstadt gehört die Victoria & Alfred Waterfront. Rund um zwei große Hafenbecken entstand in den vergangenen Jahren ein quirliger Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Hier flanieren Sie an den Kais entlang und haben die Möglichkeit, in zahlreichen Geschäften und Boutiquen landestypische Souvenirs einzukaufen. In den Hafenrestaurants werden frische Meeresspezialitäten serviert und in den Fußgängerzonen sorgen afrikanische Musikgruppen für stimmungsvolle Unterhaltung. Im Hafen legen Ausflugsboote mit dem Ziel Robben Island ab. Auf der Insel vor der Küste waren viele Gegner des Apartheidregimes inhaftiert. Unter ihnen befand sich mit Nelson Mandela der erste frei gewählte Präsident von Südafrika. Bei einem Besuch der Victoria & Alfred Waterfront bietet sich ein Abstecher in das Two Oceans Aquarium an, das direkt in dem lebendigen Stadtviertel liegt. Hier erhalten Sie in rund 30 Schaubecken einen faszinierenden Einblick in die schillernde Unterwasserwelt des Indischen und Atlantischen Ozeans. Höhepunkt für alle Besucher dieses Meeresmuseums ist die tägliche Fütterung der Haie und Rochen in einem riesigen mehrstöckigen Aquarium.

Den Charme vergangener Jahrhunderte erleben sie hautnah im Stadtteil Bo-Kaap am Fuß des Signal Hills. Kunterbunte Häuser säumen die Straßen in dem Stadtteil, in dem sich vor langer Zeit frei gelassene Sklaven angesiedelt haben. Ein sinnliches Erlebnis für die Geschmacksnerven ist der Besuch in einem malaiischen Restaurant in Bo-Kaap. Die exzellente Küche genießt über die Stadtgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Einen Ausflug in die Kolonialzeit unternehmen Sie mit einem Besuch des Castle of Good Hope. Mit dem Bau der mächtigen Festung wurde im Jahr 1666 begonnen und lange Zeit befand sich hier das militärische und verwaltungstechnische Zentrum von Kapstadt. Eine herrliche Naturlandschaft erwartet sie im botanischen Garten von Kirstenbosch. Die grüne Oase befindet sich am Fuß des Tafelberges und ist die Heimat von rund 7.000 einheimischen Pflanzenarten. Zahlreiche Weingüter locken in der näheren Umgebung von Kapstadt mit herrlichen Weinhängen und einer Verkostungsmöglichkeit der erzeugten Tropfen. Stellenbosch, Franschhoek und Constantia zählen zu den bekanntesten Weinanbaugebieten in Südafrika.

TOP