Der Tafelberg - ein eindrucksvolles Wahrzeichen

Der Tafelberg ist das eindrucksvolle Wahrzeichen der südafrikanischen Metropole Kapstadt und gehört zu den meistbesuchten Attraktionen Südafrikas.

Kapstadt Waterfront mit Tafelberg
Kapstadt Waterfront mit Tafelberg

Mitten im Stadtgebiet von Kapstadt erhebt sich der markante Tafelberg bis auf eine Höhe von 1.087 Meter über dem Meeresspiegel. Er liegt im nördlichen Teil der Kap-Halbinsel, die am Kap der Guten Hoffnung steil ins Meer hinabfällt. Flankiert wird der mächtige Berg mit dem riesigen Plateau von den Bergspitzen des Devil’s Peak und des Lion’s Head. Die Ausdehnung seines Plateuas erreicht eine Länge von fast drei Kilometern. Der Tafelberg besteht aus quarzhaltigem Sandstein, der auf einem Sockel aus Granitschiefer lagert. Sein Alter wird auf rund 430 Millionen Jahre geschätzt. Die heutige Form erhielt der Tafelberg durch die Erosionskräfte von Wind und Wasser. Ein typisches Merkmal ist die Verkarstung des Berges. Durch diesen Vorgang entstanden große Höhlen in dem porösen Sandstein. Einige können Sie mit leichter Ausrüstung selbst erkunden. Eine grandiose Aussicht über den Atlantischen Ozean genießen Sie vom Plateau aus. Bis zu 200 Kilometer weit reicht die Sicht bei klarem Wetter.

Ein einzigartiges Mikroklima um und auf dem Tafelberg ließ zahlreiche endemische Pflanzenarten entstehen, die außerhalb dieser Region nirgendwo auf der Erde beheimatet sind. Mehr als 1.400 Arten wurden bisher identifiziert und katalogisiert. Mit der Königs-Protea gedeiht auch die Nationalblume Südafrikas am Tafelberg. Ein spektakuläres Naturschauspiel erwartet Sie in den warmen Sommermonaten am Tafelberg. Feuchte Luftmassen vom Meer treffen auf den Berg als Hindernis, stauen sich an seiner Südseite und steigen in höhere Bereiche auf. Dabei kühlen sie sich ab und führen zu einer eindrucksvollen Wolkenbildung. An der Nord- und Westflanke des Berges treten zu dieser Zeit trockenwarme Fallwinde auf. Das Gebiet rund um den Tafelberg wurde zum Nationalpark Table Mountain erklärt. Er erstreckt sich vom Berg über die gesamte Kap-Halbinsel bis zum Kap der Guten Hoffnung und zum Cape Point.

Der Tafelberg in Kapstadt gehört zu den am stärksten frequentierten touristischen Attraktionen Südafrikas. Ein Netz von unzähligen Wanderwegen durchzieht die Region. Einige Strecken sind leicht begehbar, andere bilden selbst für erfahrene Hochgebirgswanderer eine Herausforderung. Gefährlich kann eine Wanderung beim Aufzug einer Schlechtwetterfront werden. In Minutenschnelle ist die Umgebung in dichten Nebel gehüllt und eine Orientierung ist kaum noch möglich. Mit etwas Weitsicht können Sie solche Situationen jedoch vermeiden. Der bequemste Weg auf den Tafelberg führt über die Benutzung der Seilbahn. Sie wurde bereits 1929 in Betrieb genommen und überwindet auf ihrem Weg zum Plateau rund 700 Höhenmeter. Genießen Sie auf der rund fünfminütigen Fahrt die traumhafte Aussicht auf Kapstadt und die nahen Küstenbereiche. Während der kompletten Zeit rotiert die Gondel um ihre eigene Achse, sodass Sie einen freien Blick auf die gesamte Umgebung des Tafelberges genießen können.

An der Bergstation auf dem Plateau herrscht an klaren Tagen ein großer Andrang und es tummeln sich zahlreiche Besucher auf dem Berg. Diesem touristischen Gedränge können Sie entgehen, wenn Sie sich nur einige Hundert Meter von der Bergstation fortbewegen. Hier können Sie das faszinierende Panorama in aller Ruhe auf sich wirken lassen. Richtung Norden erheben sich die Gipfel des Lion’s Head und Signal Hill, während Sie auf der rechten Seite den 1.001 Meter hohen Devil’s Peak erkennen können. Im Süden breitet sich die Kap-Halbinsel in voller Schönheit vor Ihnen aus. Auf dem Tafelberg leben Bergziegen, Stachelschweine und Steinböcke. Die scheuen Tiere lassen sich allerdings nur selten sehen. Für das leibliche Wohl auf dem Tafelberg sorgt ein Restaurant unterhalb der Bergstation. Eine Open-Air-Bar und einige kleinere Imbissbuden runden das Angebot ab. Die Alternative zu den gastronomischen Einrichtungen auf dem Berg besteht in einem Picknick. Ganz in der Tradition der Einheimischen genießen Sie an einem ruhigen Ort Ihre Snacks und gönnen sich einen edlen Tropfen südafrikanischen Wein dazu.

TOP