Feiertage, Events und Festivals in Tansania

Folgende Feiertage gelten in Tansania – je nach Region und Religionszugehörigkeit werden sie in verschiedener Intensität begangen:

  • Januar: Neujahr
  • 12. Januar: Sansibar-Revolutionstag (Mapinduzi Day, zur Erinnerung an den Sturz des Sultans von Sansibar im Jahr 1964)
  • Beweglich: Maulid (islamischer Feiertag zur Ehrung des Geburtstags des Propheten Mohammed)
  • Beweglich: Karfreitag
  • Beweglich: Ostermontag
  • 07. April: Scheich Abeid Amani Karume-Tag (in Gedenken an die Ermordung des Scheichs)
  • 26. April: Unionstag (in Gedenken an die Vereinigung des Festlandes, Tanganjika, mit den Inseln zur Vereinigten Republik Tansania im Jahr 1964)
  • 01. Mai: Tag der Arbeit
  • 07. Juli: Saba Saba (Gewerbetag, außerdem Gedenktag an die Gründung der ersten politischen Partei Tansanias)
  • 08. August: Nane Nane (Tag der Bauern)
  • 14. Oktober: Nyerere-Tag (in Gedenken an den Todestag des Staatsgründers Julius Nyerere)
  • 09. Dezember: Unabhängigkeitstag (zur Erinnerung an die Erlangung der Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich am 09.12.1961)
  • 25. Dezember: Erster Weihnachtsfeiertag
  • 26. Dezember: Zweiter Weihnachtsfeiertag

Religiöse Feiertage können regionalen Abweichungen unterliegen. Diese ergeben sich unter anderem aus unterschiedlichen Interpretationen des Kalenders und sind auch auf scheinbar willkürliche Änderungen des Datums zurückzuführen, an denen ein Feiertag begangen wird. Zu diesen Verschiebungen kommt es beispielsweise, wenn ein Feiertag auf einen Tag fällt, der nach lokaler Überlieferung und/oder Überzeugung Unglück bringen kann.

Sowohl die muslimischen Feiertage als auch die Bank- und gesetzlichen Feiertage wurden von der Regierung nach dem saudi-arabischen Kalender Umm al-Qura berechnet, der auch in den meisten Staaten am Persischen Golf Anwendung findet. Die Berechnungen dieses Kalenders basieren auf den Sonnen- sowie Mondauf- und -untergängen und den Mondphasen in Mekka.

Die muslimischen Feste Idd ul-Fitr (Fastenbrechen zum Ende des Ramadan) und Idd ul Haji (Opferfest) werden nicht nur von den Moslems in Tansania, sondern auch von den Christen und Hindus gefeiert, sind aber keine Feiertage. Auf den Inseln und besonders auf Sansibar, wo die muslimische Bevölkerung rund 90 Prozent ausmacht, dauern die Feierlichkeiten mehrere Tage.

Bei einer Reise nach Tansania, vor allem in die Küstenregion und nach Sansibar, sollten Sie sich vorher erkundigen, wann der Fastenmonat Ramadan stattfindet. Zur Zeit des Ramadan kann es schwierig werden, tagsüber eine richtige Mahlzeit zu erhalten, da nach islamischem Glauben nur nach Sonnenuntergang gegessen werden darf. Zwar sind die Hotels in den touristischen Gebieten auf westliche Besucher eingestellt und sie erhalten hier den ganzen Tag über Essen – auf der Straße sollten Sie jedoch, um Unmut der einheimischen Bevölkerung zu vermeiden, keine Mahlzeit zu sich nehmen.

Ein jährlich in Tansania stattfindendes Ereignis ist das sogenannte "Uhuru Torch Race". Die Uhuru Torch ist eines der nationalen Symbole des Staates – Uhuru ist die einheimische Bezeichnung für den Kilimandscharo – und 1961 wurde auf dessen Gipfel eine Fackel entzündet. Sie sollte ein Zeichen für Freiheit sein und symbolisch über die Landesgrenzen hinaus Hoffnung, Liebe und Respekt bringen. In Erinnerung an die Entzündung sowie an den Todestag Julius Nyereres wird alljährlich im Oktober das Uhuru Torch Race begangen; es findet jedes Jahr in einer anderen Region des Landes und unter einem anderen Motto statt. Zum Beispiel war im Jahr 2011 das Anliegen der Organisatoren, auf geschlechtsspezifisch motivierte Gewalt sowie Gewalt gegen Kinder und Albinos aufmerksam zu machen. Albinos werden nach wie vor als Außenseiter angesehen, deren Körperteile Reichtum und Glück bringen sollen und dieser Aberglauben führt zu regelmäßigen Ritualmorden.

TOP