Wetter, Klima und Reisezeit in Tansania

Aufgrund der geografischen Nähe zum Äquator herrscht in Tansania generell ein tropisch-äquatoriales Klima mit ganzjährig hohen bis sehr hohen Temperaturen. Temperatur und Klima schwanken jedoch in den verschiedenen Regionen des Landes, die sich in ihrer Topografie stark unterscheiden.

An der Küste und auf den vorgelagerten Inseln herrschen das ganze Jahr über tropische Bedingungen. Die Luft ist feucht-heiß und es kann immer wieder zu kurzen, aber starken Regenfällen kommen. Im Jahresmittel bewegen sich die Temperaturen zwischen 25 und 31 Grad bei einer Luftfeuchtigkeit von rund 70 bis 85 Prozent.

Die Gebiete um den Viktoriasee, den Tanganjikasee und den Malawisee sind der Küstenregion klimatisch ähnlich. Niederschläge sind häufig und auch die Temperaturen sowie die Luftfeuchtigkeit sind konstant hoch.

Das Zentralplateau im Landesinneren weist dagegen durchschnittlich niedrigere Temperaturen als der Rest des Landes auf. Dies liegt nicht zuletzt an seiner Höhe, da das Zentralplateau auf über 1.200 Metern liegt. Auch die Luftfeuchtigkeit ist nicht so hoch wie beispielsweise an der Küste und es herrschen größere Temperaturschwankungen als in den anderen Landesteilen. Die Temperaturunterschiede am Tag und in der Nacht sind relativ groß. Je höher man kommt, desto gemäßigter wird das Klima und desto kühler werden die Nächte. Dazu weht hier oft ein starker, aus der Savanne kommender Wind.

Die Usambara-Berge, die etwa auf halber Strecke zwischen dem Hochplateau und der Küste liegen, verfügen im allgemeinen über ein gemäßigtes Klima, ebenso wie die Gegend rund um den Kilimandscharo im Nordosten des Landes. Hier herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen, die für Wanderungen und Bergtouren ideal sind. Trotzdem sollten Sie beachten, dass ein Besuch hier nicht das ganze Jahr über ratsam ist, da es zweimal im Jahr zu starken Regenfällen kommt. Im November und Dezember, den heißesten Monate in dieser Region, halten sich die Niederschläge in der "kleinen Regenzeit" noch in Grenzen. Zwischen März und Mai, während der "großen Regenzeit", können die Regenfälle jedoch sehr unangenehm werden, wobei der April der niederschlagsreichste Monat ist.

Die Intensität der Niederschläge variiert von Region zu Region und auch der Zeitpunkt der Regenzeit kann sich leicht verschieben. So gibt es zum Beispiel im Süden und Südwesten im Jahr nur eine Regenzeit, die aber von November/Dezember bis in den April dauert. Die Hauptstadt Dodoma und ihr Umland im Süden des Landes bilden mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von unter 600 Millimetern pro Jahr die trockenste Region Tansanias.

An der Küste kann es zwischen März und Mai zu vermehrten Niederschlägen kommen und die heißesten Monate sind hier Oktober bis Februar. Dann verschafft nur eine leichte Meeresbrise etwas Abkühlung.

Die ideale Reisezeit für Tansania ist in den trockenen Monaten jedes Jahr von Dezember bis März und vor allem von Juni bis Oktober. Von Dezember bis März kann es dagegen unerträglich heiß werden. Wenn Sie auf Safari gehen möchten, sollten Sie die Regenzeiten auf jeden Fall meiden, da die Nationalparks dann teilweise nur schwer zugänglich sind. Die besten Monate für Safaris sind Juli und August während der großen Migration. Abertausende von Gnus und Zebras befinden sich dann vor allem in der Seregenti auf Wanderschaft und bieten ein atemberaubendes Naturschauspiel.

Für eine Kilimandscharo-Besteigung werden von vielen Reiseführern die Monate Januar und Februar als ideale Zeit angegeben. In dieser Zeit ist es am wärmsten. Allerdings kommen dann auch die meisten Touristen und der Gipfel kann richtiggehend überlaufen sein. Sie können den höchsten Berg Afrikas das ganze Jahr über besteigen, die niederschlagsreichen Monate April und Mai sind hierzu jedoch weniger empfehlenswert.

Beachten Sie, dass in Tansania neben der herkömmlichen Zeitrechnung auch die Suaheli-Zeit verwendet wird. Demnach startet der Tag um 06:00 Uhr bei Sonnenaufgang und endet um 18:00 Uhr bei Sonnenuntergang. 07:00 Uhr morgens und 19:00 Uhr gelten also jeweils als 01:00 Uhr und Mittag sowie Mitternacht sind demnach 06:00 Uhr.

TOP