Sehenswürdigkeiten in Tunesien

Lebhafte Badeorte mit kilometerlangen Sandstränden, pulsierende Metropolen mit orientalischen Märkten und zahlreiche UNESCO-Welterbestätten gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Tunesiens.

Tunesien Sehenswürdigkeiten
Tunesien Sehenswürdigkeiten

Tunesien ist ein kontrastreiches Land mit spektakulären Landschaften und zahlreichen Kulturschätzen. Im Norden erstrecken sich endlos lange Sandstrände an der Küste des Mittelmeeres, während im Süden die trockenen Wüstenregionen der Sahara liegen. Tunis ist die Hauptstadt des nordafrikanischen Landes und die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und prächtigen Moscheen gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Rund 130 Kilometer südlich von der Metropole liegt die Hafenstadt Sousse, deren Innenstadt ein architektonisches Kleinod ist. Sie ist von einer wehrhaften mittelalterlichen Stadtmauer umgeben und in den engen Gassen drängen sich Moscheen und Gebäude aus dem 9. und 11. Jahrhundert aneinander.

Die Universitätsstadt Monastir empfängt Sie mit einem mediterranen Ambiente und einer begrünten Innenstadt. Eindrucksvolles Wahrzeichen der Stadt ist die arabische Festung aus dem 8. Jahrhundert. Vor der Stadt ziehen sich breite Sandstrände am Mittelmeer entlang und im historischen Altstadtzentrum können Sie Handwerkern in ihren Werkstätten bei der Töpferei, beim Tuchfärben und beim Bemalen von Keramik zuschauen. Zu den bedeutendsten Städten im islamischen Kulturkreis zählt die Großstadt Kairouan im Landesinneren Tunesiens. Im historischen mittelalterlichen Stadtkern befindet sich die älteste Moschee Nordafrikas. Sie wurde im 7. Jahrhundert errichtet und gehört gemeinsam mit dem Grabmal eines Gefährten des Propheten Mohammed zu den wichtigsten islamischen Wallfahrtsorten.

An der Mittelmeerküste Tunesiens liegen quirlige Badeorte, die zu den touristischen Zentren des Landes geworden sind. Der bekannteste Ferienort ist Hammamet auf der Halbinsel Cap Bon, der mit seinen kilometerlangen Sandstränden Badeurlauber aus allen Teilen Europas anzieht. Hinter den Stränden ziehen sich kilometerweit Orangen- und Zitronenhaine an der Küste entlang und an einigen Orten wird Wein angebaut. Ein umfangreiches Wassersportangebot wird an den Stränden geboten und in den örtlichen Tauchschulen können Sie während Ihres Urlaubs einen Kurs belegen. Eine am Reißbrett entworfene Feriensiedlung ist Port El-Kantaoui, die über ein vergleichbares Freizeitangebot verfügt.

Beschaulicher geht es im kleinen Küstenstädtchen Tabarka im Norden Tunesiens zu. Am sieben Kilometer langen Strand finden Sie auch in der Hauptsaison jederzeit ein abgelegenes Plätzchen. Als Geheimtipp für einen Badeurlaub an der tunesischen Küste gilt darüber hinaus Mahdia. Die Küstenstadt besitzt einen kilometerlangen Sandstrand, hinter dem sich eine sanft gewellte Dünenlandschaft erstreckt. Ein Ausflug nach Sidi Bou Said führt Sie in ein malerisches Küstendorf, das seit Beginn des 20. Jahrhunderts unter Denkmalschutz steht. Zahlreiche Maler, Schriftsteller und Musiker zog es seither in das Fischerdorf mit den maurischen Häusern und den verwinkelten Gässchen. Mit einem gänzlich anderen Ambiente wartet die Oasenstadt Tozeur im Süden Tunesiens auf. Sie liegt am Rande der Sahara und empfängt Sie mit traditionellen Lehmziegelbauten und ausgedehnten Palmenhainen.

  • Hammamet

    Hammamet

    beliebter, quirliger Badeort

    Hammamet ist ein touristisches Zentrum im Norden Tunesiens, das mit seinen kilometerlangen Sandstränden am Mittelmeer Badeurlauber aus ganz Europa anzieht.

    Weiterlesen


  • Kairouan

    Kairouan

    eine der vier heiligen Stätten des Islam

    Kairouan ist eine tunesische Großstadt im Landesinneren, die zu den vier heiligen Stätten des Islam gehört und deren Altstadt 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

    Weiterlesen


  • Mahdia

    Mahdia

    ein Geheimtipp

    Die Küstenstadt Mahdia liegt eine Stunde Fahrzeit südlich von Monastir und empfängt Sie mit breiten Sandstränden, orientalischen Basaren und einer malerischen Altstadt.

    Weiterlesen


  • Monastir

    Monastir

    mediterranes Ambiente

    Monastir ist eine tunesische Küstenstadt am Golf von Hammamet, die sich mit ihren langen Sandstränden zu einem populären Touristenzentrum entwickelt hat.

    Weiterlesen


  • Port El-Kantaoui

    Port El Kantaoui

    Oase am Mittelmeer

    Port El-Kantaoui ist eine kleine Küstenstadt am Golf von Hammamet, die am Reißbrett entworfen und in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts erbaut wurde.

    Weiterlesen


  • Sidi Bou Said

    Sidi Bou Said

    malerisches Künstlerdorf

    Sidi Bou Said ist ein malerisches Künstlerdorf unweit von Tunis, das mit seinen leuchtend weiß getünchten Häusern im maurischen Stil bekannte Maler zu ihren Werken inspirierte.

    Weiterlesen


  • Sousse

    Sousse

    architektonisches Kleinod

    Die Hafenstadt Sousse liegt im Süden des Golfs von Hammamet. Die historische Altstadt mit der wehrhaften Stadtmauer wurde zum Weltkulturerbe erklärt.

    Weiterlesen


  • Tabarka

    Tabarka

    landestypischer Charme

    Die Küstenstadt Tabarka liegt im Norden Tunesiens und zieht mit ihren einsamen Stränden, den Korallenriffen und den Korkeichenwäldern Strandurlauber und Naturliebhaber an.

    Weiterlesen


  • Tozeur

    Tozeur

    Oasenstadt am Rande der Sahara

    Tozeur ist eine Oasenstadt im Südwesten Tunesiens, die mit ihrer traditionellen Lehmziegelarchitektur und den ausgedehnten Palmenhainen beeindruckt.

    Weiterlesen


  • Tunis

    Tunis

    Metropole mit zwei Gesichtern

    Tunis ist die facettenreiche Hauptstadt Tunesiens und mit einer Einwohnerzahl von rund 730.000 die größte Metropole des nordafrikanischen Landes.

    Weiterlesen

Zu Ihrer Orientierung zeigen Wir Ihnen hier unsere Karte zu Tunesien.

TOP