All Inclusive in Tunesien

Tunesien gehört mit seinen kilometerlangen Sandstränden am Mittelmeer zu den populärsten Reisezielen in Nordafrika und zahlreiche Urlauber entscheiden sich in den schönsten Wochen des Jahres für ein All-inclusive-Hotel an der Küste als Urlaubsdomizil.

Tunesien ist ein klassisches Reiseziel für einen All-inclusive-Urlaub. Vor allem Reisende, die an den langen Sandstränden des Mittelmeeres einen sorgenfreien Urlaub unter südlicher Sonne verbringen wollen, nutzen dieses Pauschal-Arrangement, das von zahlreichen Reiseveranstaltern angeboten wird. Die größte Dichte an All-inclusive-Hotels finden Sie an den Urlaubsregionen der tunesischen Küste. Beliebte Ferienorte sind die Städte Sousse, Tabarka, Mahdia und das Cap Bon mit der Feriendestination Hammamet. Darüber hinaus liegt die Insel Djerba mit ihren feinsandigen Stränden in der Gunst vieler Reisender weit vorn.

Die komfortablen All-inclusive-Hotels sind von reizvollen Gartenanlagen mit subtropischer Vegetation umgeben. Den Strand erreichen Sie in der Regel zu Fuß. In zentraler Lage im Außenbereich befinden sich ausgedehnte Poolanlagen. Sonnenschirme und Liegen stehen den Gästen des All-inclusive-Hotels kostenlos zur Verfügung. Am Strand können Schatten spendende Schirme und Sonnenliegen gegen eine geringe Gebühr gemietet werden.

Im Rahmen eines All-inclusive-Arrangements profitieren Sie von zahlreichen Inklusivleistungen, die bereits im Reisepreis eingeschlossen sind. Dazu gehört die komplette Verpflegung inklusive lokaler Getränke. Morgens bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet und mittags und abends werden ihnen landestypische Gerichte serviert. Zwischendurch stehen Ihnen kleine Snacks zum Verzehr an der Bar zur Verfügung. Nachmittags werden nach traditioneller Art süßes Gebäck und starker Kaffee gereicht. An Getränken sind in der Regel einheimische Produkte im All-inclusive-Paket eingeschlossen. Neben zahlreichen nichtalkoholischen Getränken gehören dazu tunesisches Bier und Wein. In einigen Hotels sind darüber hinaus die Getränke aus der Minibar im Paketpreis enthalten. Lediglich importierte alkoholische Getränke sind generell gegen einen Aufpreis bei einem All-inclusive-Arrangement erhältlich.

Neben der Verpflegung stehen Ihnen die Sporteinrichtungen des All-inclusive-Hotels kostenlos zur Benutzung offen. In Abhängigkeit von der Ausstattung des Hauses können Sie Tennisplätze und Volleyballfelder unentgeltlich nutzen. Die erforderlichen Utensilien und Spielgeräte erhalten Sie in der Regel ebenfalls kostenlos an der Rezeption. Anlagen, die in unmittelbarer Strandnähe liegen, bieten ihren Gästen ein kostenloses Wassersportprogramm an. In einigen Unterkünften können Surfbretter oder eine Schnorchelausrüstung ausgeliehen werden. Ein Team von Animateuren kümmert sich während des gesamten Tages um die Unterhaltung. Die Teilnahme an den Spielen und Veranstaltungen ist den Hotelgästen freigestellt, doch insbesondere Kinder nehmen das Animationsprogramm gerne an. Viele All-inclusive-Hotels besitzen einen eigenen Kinderclub, in dem sich die jüngsten Urlauber tagsüber aufhalten können. In den Abendstunden werden Live-Aufführungen und Musikdarbietungen angeboten.

TOP