Arbeiten in China

Der wirtschaftliche Aufschwung ließ in China eine Vielzahl neuer Jobs entstehen. Gut ausgebildete Fachkräfte besitzen die größten Chancen, auf dem Arbeitsmarkt in China schnell Fuß zu fassen.

Es gibt zwei Wege, einen Job in dem asiatischen Land zu finden. Am unkompliziertesten ist die Aufnahme einer Tätigkeit in China als sogenannter Expatriate. Damit werden Personen bezeichnet, die von international agierenden Unternehmen eingestellt werden, die eigene Niederlassungen oder Fertigungsstätten in China besitzen. Aufwendige Vorbereitungen entfallen in der Regel bei diesen Tätigkeiten, denn neben der schnellen Bewilligung und Erteilung eines Visums sind die Unternehmen bei der Zuweisung des Arbeitsplatzes und bei der Wohnungssuche behilflich. Diese Tätigkeiten sind meist für den Zeitraum von einigen Monaten oder Jahren befristet.

Die besten Aussichten auf einen Job bei diesen Unternehmen bestehen in den wirtschaftlich stark entwickelten östlichen Landesteilen. Chinesische Sprachkenntnisse wirken sich vorteilhaft aus, wenngleich sie nicht zwingend erforderlich sind. Je nach Herkunft des Unternehmens wird Englisch und in Einzelfällen sogar Deutsch gesprochen. Personen mit hohem Spezialwissen und hervorragender Ausbildung besitzen die besten Chancen. Ingenieure, Maschinenbauer und Betriebswirtschaftler gehören zu den gefragtesten Mitarbeitern. Die Beherrschung mehrerer Fremdsprachen verbessert die persönliche Situation auf dem Arbeitsmarkt. Die Bezahlung bei ausländischen Firmen ist in der Regel besser als bei inländischen Firmen, denn die Bezüge orientieren sich an westlichen Standards.

Die zweite Möglichkeit, einen Job in China zu finden, besteht in der Stellensuche vor Ort. Online-Jobbörsen sind eine perfekte Quelle, um sich mit dem Arbeitsmarkt vertraut zu machen und auf Arbeitsplatzsuche zu gehen. Bereits bestehende Verbindungen nach China verbessern Ihre Aussichten erheblich. Die Bewerbungsstandards entsprechen im Allgemeinen deutschen Regeln. In dem kurzen Anschreiben beziehen Sie sich auf Ihre Motivation und fügen Ihre Qualifikationen in Form von Zeugniskopien bei. Der Lebenslauf sollte nicht mehr als zwei Seiten umfassen. Empfehlungsschreiben früherer Arbeitgeber wirken bei der Bewerbung unterstützend. Die Bewerbungsschreiben können Sie in englischer oder chinesischer Sprache verfassen. Englischsprachige Bewerbungen müssen unbedingt in korrekter Schreibweise eingereicht werden. Ein genaues Studium der Verhaltensweisen im Umgang mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten ist für die erfolgreiche Aufnahme einer Tätigkeit in China Voraussetzung. Respektvoller und höflicher Umgang miteinander besitzen in dem asiatischen Land eine große Bedeutung.

TOP