Die Große Mauer - der Touristenmagnet

Die Große Mauer ist ein Symbol Chinas und mit einer Gesamtlänge von mehr als 20.000 Kilometern das größte Bauwerk der Welt. Die historische Grenz- und Befestigungsanlage zieht alljährlich mehrere Millionen Besucher an.

Große Mauer
Die große Mauer - der Touristenmagnet

Sie zieht sich auf einer Länge von 21.196 Kilometern quer durch China und gehört seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO: Die Große Mauer. Sie ist ein Touristenmagnet und besitzt ungeheure Symbolkraft. Reisende, die das zentralasiatische Land besuchen, identifizieren die Kultur Chinas in erster Linie mit diesem Bauwerk. Bis vor kurzer Zeit wurde die Gesamtlänge der Großen Mauer lediglich mit rund 8.800 Kilometern angegeben. Wie das chinesische Kultusministerium im Jahr 2012 mitteilte, ist die Gesamtlänge des Monumentalbaus deutlich größer. In früheren Erhebungen wurden nur einzelne Abschnitte der Großen Mauer erfasst, die größtenteils während der Ming-Dynastie entstanden sind. Insgesamt besteht das Bauwerk aus mehreren Abschnitten, die teilweise nicht miteinander verbunden sind. Es sind unterschiedliche Bauweisen nachgewiesen und verschieden Abschnitte wurden auf voneinander abweichende Zeitepochen datiert. Die Große Mauer zieht sich durch 15 chinesische Provinzen.

Die ältesten Abschnitte dieses gewaltigen Bauwerks stammen aus dem 7. Jahrhundert v. Chr. In den Provinzen Shandong und Henan wurden solche Abschnitte nachgewiesen. Aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. sind ebenfalls Teilabschnitte belegt. Sie entstanden zu einer Zeit, als sich chinesische Reiche untereinander bekämpften. Im Jahr 214 v. Chr. wurde die Mauer unter dem ersten chinesischen Kaiser Qin Shihuangdi erweitert. Die Befestigungen dienten zur Abwehr von Reiternomaden aus dem Norden, die eine ständige Bedrohung für das Kaiserreich darstellten. Diese Mauerteile wurden, anders als die älteren Bereiche, nicht in den Bergtälern und Ebenen errichtet, sondern zogen sich unterhalb der Gebirgskämme entlang. Im Lauf der Jahrhunderte wurde die Große Mauer von den verschiedenen Dynastien mehrfach um- und ausgebaut. Die letzte große Ausbauphase fand zur Herrschaft der Ming-Dynastie statt. Am Ende des 15. Jahrhunderts wurden Mauerabschnitte zur Abwehr der Mongolen und zum Schutz der Handelsrouten errichtet. Die Bauweise war besonders teuer und aufwendig. Es wurden zumeist gebrannte Steine und Mörtel verwendet. Diese Mauerabschnitte befinden sich zum Teil in unwegsamem Gelände auf den Bergkämmen.

Große Mauer
Die Große Mauer

Die permanente Restaurierung und Pflege der Großen Mauer wird heute durch chinesische Institutionen gewährleistet. In der Nähe von Peking erstreckt sich ein rund 600 Kilometer langer Abschnitt, der sich in einem guten baulichen Zustand befindet. Touristisch erschlossen sind die Abschnitte bei Badaling, Simatai, Mutianyu und Juyongguan. Die Abmaße der Großen Mauer sind recht unterschiedlich. Während in der Region um Peking die Höhe der Mauer zwischen sechs und neun Metern variiert, ragt sie an anderen Stellen bis zu 16 Metern in die Höhe. In Abständen von mehreren Hundert Metern wurden Wachtürme in das Bauwerk integriert, die eine durchschnittliche Höhe von 12 Metern aufweisen. Sie dienten als Signaltürme. Bei Gefahr durch Angreifer wurde durch das Entzünden von Leuchtfeuern eine Signalkette ausgelöst. Große Teile der Mauer befinden sich heute in einem schlechten Zustand. Sie wurden von der Bevölkerung zum Teil als Steinbruch benutzt oder eingerissen, um Platz für andere Bauvorhaben zu schaffen.

Einen Eindruck von der faszinierenden Größe des Bauwerks gewinnen Sie bei einem Spaziergang auf der Mauerkrone. In der näheren Umgebung von Peking befinden sich einige tadellos restaurierte Abschnitte, die Sie auf einem Tagesausflug besuchen können. Zur Verteidigung gegen unerwünschte Eindringlinge wurden verschiedene Waffensysteme entwickelt, die einen optimalen Schutz gewährleisteten. Diese Waffen können Sie an den touristisch erschlossenen Mauerabschnitten besichtigen. Der Legende nach soll die Große Mauer das einzige von Menschen errichtete Bauwerk sein, das selbst aus dem Weltall mit bloßem Auge zu erkennen ist. Heute hat sich diese Behauptung als nicht zutreffend erwiesen. Aus großer Höhe betrachtet, besitzt die Große Mauer lediglich die Breite einer Landstraße und kann nicht ohne optische Hilsmittel wahrgenommen werden.

TOP