Studium in China

Ein Studium in China eignet sich hervorragend für Studenten, deren Fachrichtung auf ein Studium der chinesischen Sprache oder Kultur ausgerichtet ist. Die Beherrschung der Sprache in Wort und Schrift ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium im "Reich der Mitte".

Die Struktur chinesischer Hochschulen unterscheidet sich in einigen Details von europäischen Maßstäben. Der überwiegende Teil der Universitäten beschränkt sich auf bestimmte Fach- und Spezialgebiete. Sie unterstehen in der Regel den jeweiligen Provinzregierungen. Die verhältnismäßig hohen Anforderungen beim Eignungstest bestehen nur wenige Chinesen. Investitionen des Staates haben eine deutliche Erhöhung der Anzahl Studierender zum Ziel. Als ausländischer Student stehen Ihnen nicht alle Hochschulen des Landes für ein Studium zur Verfügung. Nur sogenannte Schlüsselhochschulen, die direkt dem Bildungsministerium unterstehen, stehen allen Stipendiaten und Selbstzahlern aus dem Ausland offen.

Der überwiegende Teil der ausländischen Studierenden stammt in China aus anderen asiatischen Ländern. Studenten aus dem westlichen Kulturkreis sind noch unterrepräsentiert. Den höchsten Lebensstandard und die größte Auswahl an Hochschulen finden Sie im strukturell weiter entwickelten östlichen Teil des Landes. Das chinesische Gesellschaftsgefüge ist stark auf die Kontrolle des Einzelnen ausgerichtet. Vor diesem Hintergrund ist es nicht ungewöhnlich, wenn das Studiensekretariat Auskunft über Ihre Reisepläne in der Freizeit einfordert. Studierende aus dem Ausland werden oft zu Reisen, offiziellen Empfängen und Veranstaltungen eingeladen. Eine aktive Teilnahme an diesen Events ist ausgesprochen erwünscht.

Für einen länger befristeten Studienaufenthalt in China benötigen Sie ein Visum, das sich nach Art und Dauer unterscheidet. Bei einem kurzfristigen Studienaufenthalt von weniger als sechs Monaten ist das sogenannte F-Visum erforderlich. Längere Studienaufenthalte benötigen das X-Visum. Dauert das Studium länger als ein Jahr, ist die Vorlage eines Gesundheitszeugnisses bei den Behörden zwingend vorgeschrieben. Für die Erteilung eines Studentenvisums müssen Sie die Zulassungsbescheinigung der Hochschule vorweisen. Innerhalb von 24 Stunden nach Ihrer Ankunft in China sind Sie verpflichtet, sich bei der örtlichen Polizeibehörde zu melden. Wenn Sie in einem Hotel untergebracht sind, übernimmt in der Regel die Rezeption diesen Vorgang. Das Sekretariat der Universität ist den ausländischen Studenten ebenfalls bei der Erledigung der Formalitäten behilflich. Zur Finanzierung des Lebensunterhalts können Sie in China einen Nebenjob annehmen, wobei zu beachten ist, dass die Bezahlung häufig weit unter europäischen Standards liegt.

TOP