Essen und Getränke in Indien

Die meisten Europäer verbinden mit der traditionellen indischen Küche sicherlich die vielen Gewürze und das pikant bis scharf gewürzte Essen. Damit liegen sie grundsätzlich schon einmal richtig. Um die Vielfalt der indischen Spezialitäten jedoch erfassen zu können, sollte man die verschiedenen Regionen einzeln betrachten, denn jede besitzt ihre eigenen charakteristischen Speisen und Getränke.

Essen und Getränke in Indien
Essen und Getränke in Indien - typisch indische Gewürze

So ist der indische Norden bekannt für herzhafte Fleischgerichte. Neben den deftigen Mughlai-Currys mit Lamm, Hammel oder Hühnchen werden auch gerne würzige Fleischklößchen mit Joghurt oder Reis serviert. Unbedingt empfehlenswert sind auch die im Tanduri-Ton-Ofen gebackenen Fleisch- und Fischgerichte, die zunächst mariniert werden, bevor sie im Ofen über Holzkohle gebraten werden. Der Begriff "Tanduri" (englisch Tandoori) bezeichnet auch eine indische Gewürzmischung, das Tanduri Masala, das aus zerstoßenem Kreuzkümmel, Koriander und rotem Cayennepfeffer besteht. Vermischt mit Joghurt, Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer, Salz und Zitronensaft entsteht eine schmackhafte Marinade, die dem Fleisch intensive Würze verleiht. Die rote Farbe erhält die Gewürzmischung neben dem Cayennepfeffer durch Safran oder roten Lebensmittelfarbstoff.

Ebenfalls verbreitet in den nördlichen Gebieten sind gefüllte Teigtaschen, eine aromatische und variantenreiche Spezialität, die Samosas genannt werden. An der Verwendung von Safran, Kreuzkümmel und Nüssen zeigt sich der orientalische Einfluss.

Auch der Osten kennt die Tanduri-Speisen, ist aber vor allem bekannt für die Spezialitäten der bengalischen Küche, die sich auf dem ganzen Subkontinent verbreiten konnten. Dazu gehören beispielsweise der aromatisch gewürzte Reispudding Khir und eine konfektähnliche Spezialität namens Sandesh. Beides schmeckt herrlich süß und ist zudem vegetarisch. Im Osten Indiens gibt es auch einige Fischgerichte. Typische Bestandteile der bengalischen Küche sind Senföl, Fenchelsamen, Schwarz- und Kreuzkümmel sowie Nüsse. Letztere werden besonders für Süßigkeiten verwendet. Reis ist, wie überall im Land, ein wichtiges Grundnahrungsmittel, ebenso wie Gemüse.

Der Süden Indiens präsentiert sich bezüglich seiner traditionellen Speisen gerne exotisch, gesund und abwechslungsreich. Reis wird nicht nur als ganzes Korn, sondern auch in Form von Mehl verwendet und spielt eine große Rolle im südindischen Speiseplan. Gemüse und Früchte bereichern die südindische Küche ebenso wie Fisch und Meeresfrüchte. Kokosmilch und Kokosöl verleihen dem Essen zusätzlich exotischen Charakter. Sie können zwischen vielen unterschiedlichen würzigen Gemüsecurrys, gemischten Reisgerichten mit Gemüse oder auch Fleisch (Biryanis) und scharf gewürzten Linsengerichten (Sambar) wählen. Grüne und rote Chilis geben den Speisen die charakteristische Schärfe, teilweise wird hierzu auch Pfeffer, Knoblauch und Ingwer genommen.

Auch in Westindien werden gerne Gerichte aus Gemüse und Früchten bereitet, da diese klimabedingt hier besonders gut gedeihen. Hirse ist als Nahrungsmittel ebenfalls weit verbreitet. Durch den portugiesischen Einfluss hat die ehemalige Kolonie Goa an der Küste auch Fisch, Meeresfrüchte und Schweinefleisch auf ihrem Speiseplan stehen. Im westlich gelegenen Gujarat leben mehr Vegetarier als irgendwo anders in Indien und so kennen die Bewohner dieses Staates eine Unmenge an vegetarischen Gerichten, die meist kräftig gewürzt werden. Dazu gehört auch das in Europa bekannte und beliebte Dal, das aus Linsen, Kichererbsen, Bohnen oder Erbsen zubereitet wird. Es kann als Hauptspeise, aber auch als Beilage gegessen werden und wird mit Kreuzkümmel, Koriandersamen, Zwiebeln, Knoblauch, Chilis und Ingwer scharf gewürzt.

Obwohl indische Spezialitäten in den letzten Jahren immer populärer geworden sind, ist es nicht allzu bekannt, dass es sich bei dem Begriff "Curry" im klassischen Sinn nicht um eine Gewürzmischung, sondern um ein Mischgericht aus verschiedenen Gemüsen und/oder Fleisch handelt.

Die Inder trinken gerne Masala Chai, einen würzigen Milchtee mit leichter Schärfe sowie diverse Fruchtsäfte und Kaffee, der meist mit viel Milch und Zucker und manchmal auch mit etwas Kardamom angereichert ist. Ein bekanntes alkoholisches Getränk ist der indische Arrak, ein Reisbranntwein, der in Indien, Sri Lanka und Südostasien produziert wird. Er ist nicht nur ein Getränk, sondern dient auch zum Abschmecken von Süßspeisen.

TOP