Flughäfen und Fährhäfen in Israel

Der bedeutendste Flughafen des Landes ist der Ben-Gurion-Flughafen bei Lod, rund 20 Kilometer östlich von Tel Aviv und 50 Kilometer von Jerusalem entfernt. Der Ben-Gurion-Flughafen verfügt über drei Terminals und kann gut 16 Millionen Passagiere im Jahr abfertigen. Er ist bekannt für seine rigiden Sicherheitskontrollen und Befragungen und gilt daher als einer der sichersten Flughäfen der Welt.

Ein weiterer und etwas kleinerer internationaler Flughafen befindet sich in Owda, etwa 40 Kilometer nordwestlich des Badeortes Eilat am Roten Meer. Er wird sowohl militärisch als auch zivil für Charterflüge aus Europa genutzt und verfügt über zwei Start- und Landebahnen.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Flughäfen für Inlandsflüge, wie den Haifa International Airport, dessen Landebahn mit 1.318 Metern für sehr große Maschinen allerdings zu kurz ist. Der Flughafen Eilat liegt mitten in der Stadt am Roten Meer und trennt die Wohnstadt von der Hotelzone ab. Er bedient fast ausschließlich Inlandsflüge zum Ben-Gurion-Flughafen, zum Sde-Dow-Flughafen in Tel Aviv und zum Haifa International Airport. Da er eine große Lärmbelästigung darstellt, soll der Flughafen geschlossen werden, wobei noch kein genauer Termin für diese Schließung feststeht.

Bis zum Herbst 2014 soll jedoch der Ersatzflughafen in Timna, 18 Kilometer nördlich von Eilat, eröffnet werden.

Eilat gehört gemeinsam mit Haifa und Aschdod zu den drei großen Hafenstädten des Landes, in denen auch Kreuzfahrtschiffe anlegen. In Chadera, Tel Aviv und Aschkelon gibt es zwar ebenfalls kleinere Häfen, diese liefern jedoch nur Kohle, Erdgas und Erdöl an umliegende Elektrizitätswerke. Von Haifa aus besteht die Möglichkeit, per Fähre nach Zypern und weiter nach Griechenland und Italien zu reisen. Die Schiffe verkehren zwar nach einem festen Fahrplan, die Abfahrt kann sich aber beispielsweise aufgrund des Wetters verzögern. Von Aschdod aus ist eine Ausreise per Frachtschiff möglich, allerdings dauert die Reise bis nach Monfalcone in Italien etwa neun Tage.

TOP