Verkehrsnetz in Israel

Busse sind zusammen mit Pkw die am stärksten frequentierten Verkehrsmittel in Israel. Es gibt mehrere staatliche und private Unternehmen, die gut ausgestattete und gepflegte Busse zur Verfügung stellen. Das führende Busunternehmen Egged befährt das ganze Land und deckt somit den Nah- und Fernverkehr ab.

Je nach Reiseziel sollten Tickets für längere Fahrten rechtzeitig telefonisch gebucht werden. An größeren Haltepunkten oder Bahnhöfen sollten Sie sich auf spontane Sicherheitskontrollen einstellen, bei denen Dokumente und Tascheninhalte vorgezeigt werden müssen. Daher ist es unbedingt empfehlenswert, den Reisepass grundsätzlich bei allen Unternehmungen mitzuführen. An hohen jüdischen Feiertagen verkehren nur die Scheruts (Sammeltaxen).

Die meisten größeren Städte in Israel können Sie auch bequem mit der Bahn erreichen. Das Eisenbahnnetz der Israel Railways wird seit einigen Jahren modernisiert und ausgebaut und gewinnt so für den Landverkehr zunehmend an Bedeutung. Schilder und Tafeln sind meist neben Hebräisch und Arabisch auch in Englisch beschriftet, sodass die Orientierung relativ leicht fällt. Auch hier sind Sicherheitskontrollen an der Tagesordnung.

Dank der gut ausgebauten Straßen sind Autofahrten die flexibelste und bequemste Art der Fortbewegung. Generell sind die meisten Landesteile gut zu durchqueren, lediglich das Befahren der autonomen Palästinensergebiete oder des Gazastreifens ist von der aktuellen politischen Situation abhängig und sollte möglichst vermieden werden.

TOP