Visum für Israel

Deutsche Staatsangehörige benötigen für ihre Einreise nach Israel neben einem gültigen Reisepass ein Besuchervisum, das ihnen einen Aufenthalt bis zu drei Monaten gestattet und bei der Einreise automatisch ausgestellt wird. Diese Regelung gilt allerdings nur für Personen, die nach dem 31. Dezember 1927 geboren sind. Die Art des Visums richtet sich dabei nach der Dauer und dem Zweck Ihres Aufenthaltes.

Für eine Durchreise benötigen Sie ein Transitvisum, das bis zu fünf Tage wirksam ist und bei jeder diplomatischen oder konsularischen Vertretung Israels beantragt werden kann. Ein Tagesvisum wird dann notwendig, wenn Sie Israel im Rahmen einer Kreuzfahrt besuchen. Es ermöglicht Ihnen den Aufenthalt im Land, solange das Schiff im Hafen liegt.

Besucher, die länger als drei Monate im Land bleiben wollen, müssen eine Verlängerung beantragen. Den erforderlichen Stempel erhalten Sie bei jeder Zweigstelle des Innenministeriums. Bei der Einreise sollten Sie unbedingt sichergehen, dass der Reisepass mit einem israelischen Sichtvermerk versehen wird. Ist dieser nicht vorhanden, kann es bei der Überquerung von Kontrollpunkten zu Schwierigkeiten kommen. Beachten Sie, dass Ihnen die meisten islamischen Länder die Einreise verweigern, falls Sie ein israelisches Visum im Pass haben.
Stand: August 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP