Medien in Israel Zeitungen/TV/Radio/Internet

Die israelische Medienlandschaft unterliegt denselben strukturellen Veränderungen des digitalen Zeitalters, die sich auch in Deutschland in den letzten Jahren gezeigt haben. Daher stehen alle wichtigen Zeitungen des Landes online zur Verfügung.

Dazu gehören die "Jerusalem Post", die "HaAretz" und die "Globes". Die international bekannteste Tageszeitung "HaAretz" wurde 1919 gegründet und zeichnet sich durch eine solide und anspruchsvolle Berichterstattung aus.
Daneben gibt es zahlreiche arabische Zeitschriften, hebräische und arabische Wochenzeitungen sowie mehrere hundert Lokalzeitungen. Die höchste Auflage unter den Zeitschriften verbucht das Magazin "La’isha".

Der öffentlich-rechtliche Hörfunk Israels betreibt insgesamt neun verschiedene Kanäle, die ein vielfältiges Programm aus Nachrichten, Unterhaltung und landestypischer Musik senden. Zusätzlich existieren rund hundert illegale Sender, von denen der erfolgreichste, "Arutz 7", von einer Station im Mittelmeer aus betrieben wird.

Neben einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender gibt es in Israel zwei kommerzielle Kanäle und viele beliebte Kabelsender, die sich der multikulturellen Vielfalt der israelischen Gesellschaft angepasst haben.

TOP