Einreisen nach Japan

EU-Bürger benötigen für die Einreise nach Japan einen gültigen Reisepass. Das Dokument muss während des Aufenthaltes im Land jederzeit mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt werden.

Mit einem gültigen Reisepass ist ein touristischer oder geschäftlicher Aufenthalt in Japan für die Dauer von 90 Tagen gestattet. Kinder benötigen seit dem 26. Juni 2012 einen eigenen Kinderreisepass. Der Eintrag in das Reisedokument der Eltern ist seit diesem Zeitpunkt nicht mehr gültig. Der Aufenthalt kann bei einer regionalen Einwanderungsbehörde um weitere 90 Tage verlängert und damit auf insgesamt 180 Tage ausgedehnt werden. Ernste Schwierigkeiten kann die Einreise mit einem in der Vergangenheit als verloren oder gestohlenen Reisepass mit sich bringen. Unter Umständen machen die Behörden von ihrem Recht Gebrauch, die Einreise in das Land zu verweigern.

Nach Japan können Sie auf dem Luft- oder Wasserweg einreisen. Jede Großstadt besitzt einen internationalen Flughafen, der als Ankunftsort genutzt werden kann. Die Airports sind über regelmäßige Inlandsflüge miteinander verbunden. Mehr als 40 international operierende Fluglinien fliegen die Großflughäfen in Tokio und Osaka regelmäßig an. Eine Einreise auf dem Landweg ist wegen der Insellage des Landes nicht möglich. Seit November 2007 werden von ausländischen Staatsbürgern bei der Einreise nach Japan biometrische Daten in Form von Fingerabdrücken und Gesichtsfotos erfasst.

TOP