Kyoto - geschichtlich und kulturell bedeutend

Die Millionenmetropole Kyoto liegt auf der japanischen Hauptinsel Honshu und besitzt ein reiches kulturelles Erbe. Die historische Altstadt wurde im Jahr 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Kyoto
Kyoto - geschichtlich und kulturell bedeutend

Deutlicher als in den anderen Städten Japans sind die geschichtlichen Einflüsse und die alte Kultur in Kyoto noch heute sichtbar. Die historische Stadt mit ihren vielen außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten war Sitz des Kaisers von Japan. Kyoto ist eine Stadt im Wandel der Zeit, bei der sich kulturelles Leben und Tradition mit der modernen Zeit des 21. Jahrhunderts vereinen. Prächtige Tempelanlagen, Schlösser und beeindruckende Bauwerke prägen das Stadtbild und die Umgebung von Kyoto. Traditionelle hölzerne Teehäuser erwarten die Besucher mit ihren reizvollen Gärten. Kyoto ist eine Stadt, die schachbrettartig angelegt wurde. Die größten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Stadtzentrum und in der näheren Umgebung in den Bergen. Die Stadt liegt umgeben von Gebirgszügen in einem Talkessel rund 400 Kilometer südwestlich von Tokio. Geschichtlich wird Kyoto bereits im 8. Jahrhundert erwähnt. Damals wurde sie unter Kaiser Kammu zu einer der beiden Hauptstädte.

Ein Großteil der eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten Kyotos befindet sich im Stadtzentrum. Die historische Altstadt ist bekannt für ihre Tee-Zeremonien, in denen die Gäste in einfachen Teehäusern nach einem bestimmten rituellen Ablauf zur inneren Ruhe finden sollen. Reizvolle japanische Gartenanlagen rund um die Schlösser und Villen laden zum Verweilen und Ausruhen ein. Das bekannte Gion-Viertel hat noch heute viele alte traditionelle Häuser zu bieten, die nur 6-7 Meter breit, aber fast 20 Meter tief sind. Einige dieser Häuser sind zu traditionellen Teehäusern umgebaut worden und beherbergen Geschäfte und Souvenirläden. Die zahlreichen gut erhaltenen Bauwerke, Tempel und Schreine machen Kyoto zu einem der beliebtesten Touristenziele Japans. Kyoto zählte in der Vergangenheit 1.600 buddhistische Tempel und 400 Shinto Schreine, von denen heute noch eine Vielzahl erhalten ist. Die meisten Tempel erheben sich an den Berghängen im Nordosten und Nordwesten der Stadt. Die UNESCO erklärte 1994 die Stadt Kyoto aufgrund ihrer großen Zahl an berühmten Bauwerken zum Weltkulturerbe.

Einer der bedeutendsten Tempel ist der Kiyomizu Tempel. Der Name bedeutet so viel wie "reines Wasser" und wird vom Wasserfall innerhalb der Tempelanlage abgeleitet. Die Hauptattraktion des Tempels ist die hölzerne Balkenterrasse der Haupthalle, die in den steilen Berghang gebaut wurde. Von hier haben Sie einen atemberaubenden Blick über das weite Land und die Stadt. Ein Sprichwort besagt: Wer den Sprung von der Terrasse wagt, dessen Wünsche gehen in Erfüllung. Allerdings birgt ein Sprung aus 13 Meter Höhe in die üppige Vegetation einige Risiken. Eine Treppe führt Sie zu dem Wasserfall der Tempelanlage. Die meisten Besucher fangen das Wasser auf und trinken es, weil dem Wasser heilkräftige Wirkung zugeschrieben wird. Ein weiterer Höhepunkt in Kyoto ist der "Tempel des zur Ruhe gekommenen Drachens" der als Ryoanji-Tempel bezeichnet wird. Er wurde im Jahr 1450 erbaut und gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Hauptattraktion des Tempels ist der berühmte Zen-Garten. Der Garten erstreckt sich über eine 300 Quadratmeter große Fläche, die mit feinkörnigem Kies aufgeschüttet wurde. Den Mittelpunkt des Zen-Gartens bilden 15 Steine, die in 5er-Gruppen auf einem Moosbett platziert wurden. Das Geheimnis besteht darin, dass aus keinem Blickwinkel des Gartens alle Steine auf einmal wahrnehmbar sind.

Die Stadt Kyoto bietet ihren Besuchern eine einzigartige Vielfalt an Unterhaltung, Kultur und Sehenswürdigkeiten. Eine kulinarische Reise der besonderen Art ist der Besuch des Nishiki Marktes. Dabei handelt es sich um eine Einkaufsstraße, bei deren Besuch das Herz von Anhängern der japanischen Küche höher schlägt. Auf dem Markt erwartet Sie eine Fülle an landestypischen Köstlichkeiten. Delikatessen wie frische Meeresfrüchte, japanische Süßigkeiten, Gewürze und heimische Spezialitäten finden Sie hier in den verschiedensten Arten und Herstellungsweisen. Viele Händler lassen die Besucher ihre Waren probieren, um das Interesse an den kulinarischen Köstlichkeiten zu wecken.

TOP