Visum Jordanien

Für EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige gilt bei der Einreise nach Jordanien Visumspflicht und der Reisepass muss mindestens sechs Monate gültig sein.

Das Visum für die einmalige Einreise nach Jordanien erhalten Sie von der jordanischen Botschaft Ihres Heimatlandes sowie an bestimmten Flughäfen und Grenzübergangsstellen. Auf den Flughäfen Aqaba und Queen Alia International stellen die jordanischen Behörden direkt bei der Einreise ein Visum mit einer Gültigkeit von maximal zwei Monaten aus. Auch an einigen Grenzübergängen nach Israel erhalten Sie das Visum direkt nach der Zollkontrolle. Im Süden ist dies der Grenzübergang Arava Border Checkpoint/Eilat und im Norden die Sheik Hussein Brücke. Ist eine Einreise über die King-Hussein-Brücke aus den palästinensischen Gebieten des Westjordanlandes geplant, muss im Vorfeld in jedem Fall ein Visum bei der jordanischen Botschaft beantragt werden.

Alls Visa besitzen eine maximale Gültigkeit von zwei Monaten. Allerdings besteht bei einem mehr als vierwöchigen Aufenthalt die Pflicht, bei der örtlichen Polizeibehörde eine Verlängerung zu beantragen. Die örtlichen Behörden sind berechtigt, eine Verlängerung des Aufenthaltes von bis zu sechs Monaten zu genehmigen. Allerdings wird in diesem Fall eine ärztliche Untersuchung inklusive HIV-Test verlangt. EU-Bürger, die in einem Nachbarland oder anderen Staat auf der arabischen Halbinsel geboren wurden, können an der Grenze zurückgewiesen werden. Aus diesem Grund rät das Auswärtige Amt, bereits vor der Einreise ein Visum bei der jordanischen Botschaft zu beantragen.

Stand: Juni 2014

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP