Sehenswürdigkeiten in Kambodscha

Die monumentalen Tempelanlagen der Khmer, die pulsierende Hauptstadt Phnom Penh und faszinierende Naturlandschaften am See Tonle Sap und im Nationalpark Phnom Kulen gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Kambodscha.

Kambodscha Sehenswürdigkeiten
Kambodscha Sehenswürdigkeiten - Angkor Wat

Das Stadtgebiet von Phnom Penh erstreckt sich am Ufer des Tonle-Sap-Flusses, der weiter südlich in den Mekong mündet. Die Hauptstadt Kambodschas hat eine Fülle an Sehenswürdigkeiten zu bieten und eine Stadtrundfahrt ist obligatorischer Bestandteil der meisten Rundreisen durch das südostasiatische Land. Eindrucksvoll erhebt sich der Königspalast mit der Silberpagode und dem Tempel des Smaragd-Buddhas im Zentrum der Stadt. In direkter Nachbarschaft befindet sich das Nationalmuseum, das anhand zahlreicher Exponate die Geschichte des Landes dokumentiert. In das pulsierende Leben Phnom Penhs tauchen Sie auf der Uferpromenade Sisowath Quay und auf dem Zentralmarkt ein. Die Stadt Siem Reap hat sich mit dem aufkommenden Tourismus in Kambodscha zu einer modernen Metropole entwickelt. Sie liegt nur wenige Kilometer von Binnensee Tonle Sap entfernt und ist Ausgangspunkt für Ausflüge zur weltbekannten Tempelanlagen Angkor Wat und in die alte Khmer-Hauptstadt Angkor Thom.

Die Khmer hinterließen in Kambodscha ein bedeutendes kulturelles Erbe. Prunkvolle Tempelbauten aus verschiedenen Jahrhunderten zeugen vom Reichtum und der Macht des Khmer-Reiches vom frühen Mittelalter bis zum 16. Jahrhundert. Angkor Thom ist die alte Hauptstadt des Khmer-Reiches. Sie liegt sieben Kilometer von Siem Reap entfernt und empfängt Sie mit mächtigen buddhistischen Tempelbauten aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Bis zum 16. Jahrhundert war sie ein regionales Machtzentrum in Südostasien und eindrucksvolle Baudenkmäler wie der Tempel Bayon, die historische Stadtmauer und der Tempelberg Baphuon können Sie dort besichtigen. Unweit von der alten Hauptstadt befindet sich die Tempelanlage Angkor Wat, die wie Angkor Thom seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Tempelkomplex der Khmer wurde im 12. Jahrhundert errichtet und zieht alljährlich Hunderttausende Besucher an. Die Anlage ist von einem 190 Meter breiten Wassergraben umgeben und kunstvolle Reliefs zieren die Wände, Turmgiebel und Türstürze.

Rund 20 Kilometer südlich von Angkor Wat erstreckt sich mit dem Tonle Sap der größte Binnensee Südostasiens. Er gehört zu den fischreichsten Gewässern der Erde und wird von mehreren Zuflüssen im Norden gespeist. Entwässert wird der Binnensee über den Tonle-Sap-Fluss, der bei Phnom Penh in den Mekong mündet. Alljährlich im Juni ist der Tonle-Sap-See Schauplatz eines weltweit einzigartigen Naturphänomens. Während der Regenzeit drücken gewaltige Wassermassen über den Fluss Mekong in das Becken des Binnensees und lassen die Wasserfläche auf das Vierfache anschwellen. Die Menschen haben sich auf diese Naturkräfte eingerichtet und schwimmende Dörfer errichtet, die auf dem See treiben und ihre Position in Abhängigkeit vom Wasserstand verändern. Rund 50 Kilometer vom Tonle Sap entfernt erstreckt sich der Nationalpark Phnom Kulen mit dem gleichnamigen Bergmassiv. Uralte Tempelanlagen und rauschende Wasserfälle erwarten Sie in dem Areal, das zu weiten Teilen von einem tropischen Regenwald bedeckt ist.

Zu den ältesten Tempelanlagen der Khmer gehört die sogenannte Ruluos Gruppe in der Nähe des gleichnamigen kambodschanischen Dorfes. Dabei handelt es sich um drei hinduistische Tempel aus dem 9. Jahrhundert, die einst das Zentrum der alten Hauptstadt Hariharalaya bildeten. Die Tempel wurden zwischen 880 und 893 eingeweiht und waren dem hinduistischen Gott Shiva gewidmet. Das größte Bauwerk dieser Ansammlung ist der Bakong-Tempel, der die Form einer fünfstufigen Pyramide besitzt. Alle Anlagen waren einst von quadratischen Wassergräben umgeben. Sehenswert sind die kunstvollen Reliefs und Steinmetzarbeiten an den Türstürzen und Wänden des zentralen Heiligtums. Aus dem 10. Jahrhundert stammt der Tempelkomplex Banteay Srei, der sich nördlich von Angkor Thom befindet. Die religiöse Stätte wurde aus rotem Sandstein errichtet, der besonders hart ist und die filigranen Steinreliefs über die Jahrhunderte konserviert hat. Das zentrale Heiligtum ist von drei Mauerringen umgeben und im Zentrum befindet sich eine 90 Zentimeter hohe Plattform, auf der sich mehrere Türme erheben.

  • Angkor Thom

    Kambodscha Angkor Thom

    von hohen Stadtmauern umgeben

    Angkor Thom war bis zum 16. Jahrhundert die Hauptstadt des Angkor-Reiches der Khmer. Sie liegt rund 1,5 Kilometer nördlich der Tempelanlage von Angkor Wat.
    Weiterlesen


  • Angkor Wat

    Kambotscha Angkor Wat

    eine der größten Tempelanlagen der Welt

    Angkor Wat ist ein monumentaler Tempelkomplex im Kambodscha, der von den Khmer erbaut wurde und zu den größten religiösen Anlagen der Welt gehört.
    Weiterlesen


  • Banteay Srei

    Kambotscha Tempel Banteay Srei

    kunstvolle Steinmetzarbeiten

    Banteay Srei ist ein hinduistischer Tempelkomplex, der sich nördlich der ehemaligen Khmer-Hauptstadt Angkor Thom befindet.
    Weiterlesen


  • Phnom Kulen

    Phnom Kulen Nationalpark

    Wiege des Angkor-Reichs

    Phnom Kulen ist ein Nationalpark in der kambodschanischen Provinz Siem Reap. Er erstreckt sich am gleichnamigen Bergmassiv, das als die Wiege des Angkor-Reiches gilt.
    Weiterlesen


  • Phnom Penh

    Phnom Penh

    Hauptstadt und kulturelles Zentrum

    Phnom Penh ist die Hauptstadt Kambodschas und liegt im Südwesten des asiatischen Landes am Fluss Tonle Sap.
    Weiterlesen


  • Roluos Gruppe

    Kambodscha Roluos Gruppe

    drei Tempelbauten

    Als Roluos Gruppe wird eine Ansammlung von drei Tempelbauten aus dem 9. Jahrhundert bezeichnet, die sich rund 12 Kilometer östlich der Stadt Siem Reap befinden.
    Weiterlesen


  • Siem Reap

    Siem Reap

    Ausgangspunkt für Ausflüge

    Siem Reap ist eine Stadt im Nordwesten Kambodschas, die nur wenige Kilometer vom Binnensee Tonle Sap entfernt liegt und Ausgangspunkt für Ausflüge ist.
    Weiterlesen


  • Tonle Sap

    Kambodscha Tonle Sap

    schwimmende Märkte und mehr

    Der Tonle Sap liegt im Zentrum Kambodschas und ist der größte Binnensee Südostasiens. Er hat mehr als 300 verschiedenen Fischarten.
    Weiterlesen

Zu Ihrer Orientierung zeigen wir Ihnen hier unsere Karte zu Kambodscha.

TOP