Auswandern nach Malaysia

Malaysia bietet für auswanderungswillige Europäer gute Rahmenbedingungen, um in dem Land dauerhaft Fuß zu fassen.

Malaysia besitzt eine schnell wachsende Wirtschaft und ist politisch stabil. Einwanderer finden in dem südostasiatischen Land sichere Verhältnisse vor. Es herrscht Religionsfreiheit und Rechtssicherheit. Der Arbeitsmarkt ist stabil und die Lebenshaltungskosten sind, gemessen an europäischen Maßstäben, gering. Die Menschen begegnen Fremden mit traditionell großer Gastfreundschaft. Darüber hinaus sind die rechtlichen Bedingungen für die Auswanderung nach Malaysia vergleichsweise unkompliziert. Einwanderer aus den Staaten der Europäischen Union benötigen in der Regel kein Visum. Nach der Einreise dürfen sich EU-Ausländer drei Monate im Land aufhalten. Eine kurze Ausreise in ein Nachbarland mit anschließender Einreise verlängert die Aufenthaltsgenehmigung um weitere drei Monate.

Zur Aufnahme einer Tätigkeit in Malaysia benötigen Sie den sogenannten "Employment Pass", der im Wesentlichen einer Arbeitsgenehmigung entspricht. Wer nach Malaysia auswandern möchte und jünger als 50 Jahre ist, muss ein Vermögen von 500.000 MYR nachweisen, was etwa 117.000 Euro entspricht. Personen mit einem Alter von mehr als 50 Jahren müssen einen Finanznachweis von 350.000 MYR erbringen. Dieser Betrag entspricht etwa 82.000 Euro. Darüber müssen beide Personengruppen ein monatliches Einkommen von mindestens 10.000 MYR nachweisen, das sich aus einem Gehalt oder Einkünften aus Dividenden, Zinsgutschriften und Mieteinkünften zusammensetzen kann.

TOP