Essen und Getränke in Malaysia

Die Küche Malaysias ist sehr vielfältig, wird sie doch von den zahlreichen hier lebenden Ethnien bestimmt. So gibt es neben malaysischen vor allem indisch, chinesisch sowie indonesisch, aber auch arabisch oder portugiesisch beeinflusste Gerichte. Ferner macht sich auch der Einfluss der thailändischen sowie indonesischen Küche bemerkbar und nicht zu Unrecht wird Malaysia als Paradies für Feinschmecker gepriesen.

Eine für Malaysia einzigartige Küche ist außerdem die Nonya-Küche, welche die chinesische mit der malaysischen Kochkunst vermischt. Mit Ausnahme der relativ milden chinesischen Küche kommen reichlich Gewürze und Chili zum Einsatz und das Essen ist in der Regel für den europäischen Gaumen ungewohnt scharf.

Es werden fast ausschließlich frische Produkte verwendet, neben viel Gemüse auch Fleisch und an den Küsten sowie auf den Inseln reichlich Fisch und fangfrische Meeresfrüchte. Grundnahrungsmittel ist dabei für alle Ethnien gleichermaßen Reis und auch aus Reis zubereitete Nudeln sind sehr beliebt. Reis oder Reisnudeln werden zu fast jedem Gericht gereicht.

In Malaysia wird gerne und viel gegessen, was sich in den zahlreichen Food Courts und kleinen Buden quer durchs Land bemerkbar macht. Einen kulinarischen Höhepunkt bei einer Reise durch Malaysia stellt George Town auf Penang dar. Die Insel ist ein wahrer Schmelztiegel der Nationen und neben den zahlreichen Restaurants gibt es einen allabendlichen Markt, auf dem zahlreiche kleine Stände Köstlichkeiten aus den unterschiedlichen Küchen des Landes anbieten. Die Gerichte werden in aller Regel direkt vor den Gästen zubereitet – ein faszinierendes Schauspiel. Die Zubereitung wirkt schnell und einfach und der Geschmack ist unübertrefflich, egal wofür Sie sich entscheiden.

Auch in der Millionenstadt Kuala Lumpur gibt es mehrere vorzügliche Abendmärkte, auf denen das Essen im Mittelpunkt steht, etwa in Chinatown. Auf Borneo hingegen sollten Sie unbedingt dem Nachtmarkt in Kota Kinabalu mit seiner riesigen Auswahl an frischen Fischen und Meeresfrüchten besuchen. Hier erhalten Sie sogar kleine Haifische und Rochen. Alles wird frisch zum Verkauf angeboten und kann dann direkt nach Ihren Wünschen für Sie zubereitet werden.

Zu den bekanntesten malaysischen Gerichten zählt sicherlich das sogenannte Laksa. Dabei handelt es sich um eine Suppe aus Kokosmilch und Tamarinde mit einer Einlage, die aus Hühnerfleisch, Krabbenstücken, Fischstücken, Garnelen, Fischkuchen, Sojabohnensprossen und Reisnudeln bestehen kann. Laksa kommt ursprünglich aus der indischen Küche und in jeder Region variiert die Art der Zubereitung ein wenig.

Eine weitere beliebte Mahlzeit ist Satay oder Sate. Kleine Fleischwürfel oder je nach Region auch Fische oder Garnelen werden dabei auf dünne Holzspieße gesteckt und über Holzkohle gegrillt und mit gewürzter Erdnusssoße serviert. Alternativ können diese Spieße auch direkt in der vor sich hinköchelnden dickflüssigen Erdnusssauce gegart werden.

Sambals sind auf der Grundlage von Chilischoten zubereitete Saucen, die zum Würzen verschiedener Gerichte verwendet werden.

Anders als in anderen Weltregionen ist Südostasien und damit Malaysia auch für Vegetarier ein kulinarisches Paradies. Ein aus der indonesischen Küche stammendes rein vegetarisches Gericht ist Gado-Gado, das aus Gurken, Sojabohnensprossen, gebratenem Tofu und gekochten Eiern hergestellt und mit gewürzter Erdnusssauce serviert wird. Falls es nichts anderes gibt, dann können Sie immer auf Reis oder Nudeln mit Gemüse zurückgreifen – einfach, aber trotzdem köstlich! Darüber hinaus haben Sie hier die Qual der Wahl zwischen einer Unmenge an tropischen Früchten, die an jeder Straßenecke verkauft werden. Die Liste der in Malaysia zubereiteten Köstlichkeiten ließe sich ewig fortsetzen, am besten Sie machen sich selbst ein Bild davon.

Im Gegensatz zum unglaublich preiswerten Essen ist Alkohol im stark islamisch geprägten Malaysia zwar erhältlich, aber teuer. Ausnahmen hierfür bilden zum Beispiel die Inseln Langkawi und Lebuan, die steuerfreie Zonen darstellen, weshalb auch die Alkoholsteuer entfällt.

TOP