Flughäfen und Fährhäfen auf den Malediven

Die meisten Touristen erreichen die Malediven mit dem Flugzeug. Auf der Inselgruppe gibt es insgesamt fünf Flughäfen. Der größte Flughafen, der Malé International Airport, befindet sich auf der Insel Hulhulé und gehört zum Verwaltungsbezirk der Hauptstadt Malé. Die ankommenden Touristen werden von hier mit Schnellbooten zu den einzelnen Urlaubsinseln gebracht.

Befindet sich die Urlaubsinsel weiter entfernt, erfolgt der Transport mit kleineren Passagierflugzeugen. Von der Hauptstadt aus gibt es außerdem spezielle Fährverbindungen, die zur Flughafeninsel fahren. So geht die Dhoni-Fähre alle 15 Minuten vom Anlegesteg der Flughafeninsel Richtung Hauptstadt ab. Die Gebühr für eine solche Fährfahrt liegt bei einem US-Dollar pro Person. Die vier anderen Flughäfen liegen auf den Inseln Gan, Hanimaadhoo, Kaadedhdhoo sowie auf der Insel Kadhdhoo und werden hauptsächlich für Inlands- und Touristencharterflüge genutzt.

Haben Sie Ihre Reise über einen Urlaubsveranstalter gebucht, ist der Transport zu Ihrer Urlaubsinsel bereits organisiert. Möchten Sie die Reise auf die Malediven selbst planen, müssen Sie viel Eigeninitiative aufbringen und selber den Kontakt zur Urlaubsinsel herstellen. Eventuell müssen Sie dann auch die Transportmöglichkeit vom Flughafen zur Insel selbst klären. Die zuständigen Ansprechpartner auf den Urlaubsinseln können hierzu mit Sicherheit wertvolle Tipps geben. Oftmals sind auf den Urlaubsinseln auch eigene Boote vorhanden, sodass Sie sich nur um einen Abholservice kümmern müssen. Fragen Sie deshalb gleich bei der Buchung des Hotels nach einem solchen Service.

Sie können die Malediven auch im Rahmen einer Kreuzfahrt entdecken. Den einzigen großen Hafen, der auch für Kreuzfahrtriesen geeignet ist, gibt es dabei in Malé. Es werden aber auch andere Inseln angesteuert. Für die Landgänge steigen Sie dann einfach in kleinere Boote um.

TOP