Verkehrsnetz auf den Malediven

Auf den Malediven gibt es nur auf der Hauptinsel rund um die Hauptstadt Malé ein gut funktionierendes Straßenverkehrsnetz. Obwohl es nur wenige Straßen gibt und die Insel nur rund zwei Quadratkilometer groß ist, werden jedes Jahr mehr Fahrzeuge in Malé zugelassen.

Zwischen den Inseln erfolgt der Transport von Waren und Gütern hauptsächlich per Flugzeug oder Schiff. Fast alle importierten Güter werden mit dem Flugzeug auf die Malediven gebracht. Neben dem Flughafen in Malé gibt es noch vier weitere Flughäfen auf den Inseln Gan, Hanimaadhoo, Kaadedhdhoo und Kadhdhoo, die hauptsächlich für Inlandsflüge genutzt werden.

Das wichtigste Transportmittel zwischen den einzelnen Inseln ist und bleibt jedoch das Schiff, wobei die nördlichen Atolle deutlich mehr Boote als die südlichen Inseln besitzen. Dies liegt in erster Linie daran, dass der Norden stärker vom Tourismus geprägt ist. Gäste werden mit dem Wasserflugzeug oder in Schnellbooten zwischen den Inseln hin- und hergebracht und fast jedes Hotel verfügt über einen eigenen Anlegesteg.

In der Hauptstadt Malé wurde in jüngster Zeit viel Geld in den Ausbau der Hafenanlage investiert. Der Hafen in Malé ist der einzige im Inselstaat, der auch von großen Schiffen angelaufen werden kann, und so gehen hier zahlreiche Kreuzfahrtschiffe vor Anker.

TOP