Phewa See - faszinierendes Naturschauspiel

Der Phewa See befindet sich im Süden des Pokhara-Tales und ist der zweitgrößte See Nepals. Das Gewässer steht im Mittelpunkt zahlreicher wassersportlicher Aktivitäten.

Phewa See
Phewa See

Der Phewa See ist einer von drei Binnenseen im nepalesischen Pokhara-Tal und gilt als der schönste von ihnen. Er liegt auf einer Höhe von 742 Metern über dem Meeresspiegel und wird eingerahmt von einer faszinierenden Berglandschaft. An der Stelle seiner größten Ausdehnung besitzt er eine Länge von 17 Kilometern und eine Breite von neun Kilometern. Seine durchschnittliche Tiefe beträgt 8,60 Meter. An den See grenzt das Stadtgebiet der nepalesischen Metropole Pokhara und Teile des Gemeindegebietes von Sarangkot. Als natürliches Süßwasserreservat besitzt der Phewa See eine große wirtschaftliche Bedeutung für die Region. Sein Wasserstand wird über einen Damm reguliert. Nördlich des Sees erhebt sich das Annapurna-Massiv mit dem 8.091 Meter hohen Gipfel des Annapurna I. Der Berg ist das Ziel zahlreicher Trekking-Touren, die in der Stadt Pokhara ihren Anfang nehmen. Die Bergregion mit den gewaltigen Gipfeln liegt 28 Kilometer Luftlinie vom Phewa See entfernt.

Die Spiegelungen der schneebedeckten Berge sorgen für ein faszinierendes Naturschauspiel am Phewa See. Besonders in den frühen Morgenstunden liegt die Wasseroberfläche spiegelglatt in den Strahlen der aufgehenden Sonne und der markante Felsgipfel des Machapuchare wird von der makellos glatten Oberfläche reflektiert. Der Berg gilt als hinduistisches Heiligtum und in der Nähe befindet sich ein Basislager, das Bergsteigern und Kletterern als Ausgangspunkt zum Erklimmen der Südwand des Annapurna I dient. Der Phewa See ist die touristische Hauptattraktion der Stadt Pokhara. Am Nordufer befindet sich das Zentrum der wassersportlichen Aktivitäten. Zahlreiche Hotels, Bars und Restaurants sind Ausdruck der gut ausgebauten Infrastruktur. Dort können Boote ausgeliehen werden, mit deren Hilfe die Ufer des Binnensees von der Wasserseite aus erkundet werden können. Ein Bereich des Gewässers ist dem kommerziellen Fischfang vorbehalten. Die bunten Boote der einheimischen Fischer liegen am Seeufer und bilden vor dem Hintergrund der eisbedeckten Berge ein beliebtes Fotomotiv.

Neben Bootsausflügen erwarten Sie zahlreiche Freizeitaktivitäten am Phewa See. Am nördlichen Ufer können Sie Segelboote ausleihen und die leichte Brise zu einem Segeltörn nutzen. Hobbyangler können mit der entsprechenden Ausrüstung einen Angelausflug unternehmen und mit einem Kanu oder Kajak wählen Sie die sportliche Variante des Bootsausfluges. An dem Gewässer und in den umliegenden Urwäldern sind unzählige Vogelarten beheimatet, die ihre Brutplätze in den Uferregionen eingerichtet haben. Die Vögel können Sie im Rahmen von geführten Wanderungen am Seeufer oder in die dichten Wälder der Umgebung bzw. auf Bootsausflügen beobachten. Eine besondere Form der Entdeckungsreise ist ein Ausritt auf dem Pferderücken. Am Phewa See haben Sie die Möglichkeit, an einem Pony-Trek teilzunehmen und das Gewässer reitend zu umrunden. Im Rahmen dieser Touren lernen Sie das traditionelle Leben der Fischer kennen und besuchen winzige Dörfer in der Nähe des Seeufers.

Zu den kulturellen Attraktionen im Phewa See gehört der hinduistische Barahi Tempel, der sich auf einer kleinen Insel im See befindet. Die Anlage wurde im Stil einer zweistöckigen Pagode erbaut und ist der Göttin Shakti gewidmet. Die Gottheit nimmt im hinduistischen Glauben eine bedeutende Position als Quelle von Kreativität und Macht ein. An jedem Samstag werden an dem Tempel hinduistische Zeremonien abgehalten. Die Gläubigen bringen an diesem Tag Opfergaben dar, unter denen sich auch lebende Tiere befinden. Hühner, Enten und Ziegen werden mit Booten auf die Insel transportiert und in einem rituellen Akt am Barahi Tempel geschlachtet, um die Götter zu ehren. Die Insel liegt mitten im Phewa See und Sie können ihr unter Führung eines ortskundigen Guides im Rahmen eines geführten Ausfluges einen Besuch abstatten oder die Erkundung mit einem gemieteten Boot auf eigene Faust vornehmen. Die idyllischen Uferzonen eigen sich perfekt für ein entspanntes Picknick unter schattigen Bäumen.

TOP