Flughäfen und Fährhäfen in Russland

Russland verfügt über mehr als 70 internationale Flughäfen. Fährhäfen befinden sich in Sankt Petersburg, Kaliningrad und Wladiwostok.

Die Luftfahrt besitzt für Russland durch die gewaltigen Entfernungen innerhalb des Landes eine große Bedeutung. Insbesondere in entlegene Regionen in Sibirien, die auf dem Landweg nur beschwerlich zu erreichen sind, spielt der Flugverkehr eine große Rolle. Russland besitzt 70 internationale Flughäfen und knapp 500 Regionalflughäfen. Für den Tourismus haben die Airports Scheremetjewo-2 und Domodedowo in der Nähe der russischen Hauptstadt Moskau und der Flughafen Pulkovo in Sankt Petersburg die größte Bedeutung.

Mit rund 28 Millionen Fluggästen pro Jahr ist der Flughafen Domodedowo der größte Airport Russlands. Er besitzt zwei Terminals, ein weiteres befindet sich in Planung. Mit der Innenstadt von Moskau ist der Flughafen über einen Aeroexpress-Zug verbunden, der im halbstündlichen Rhythmus zwischen der russischen Hauptstadt und den Terminals verkehrt. Der Flughafen Moskau-Scheremetjewo ist mit rund 26 Millionen Passagieren pro Jahr der zweitgrößte Airport des Landes. Das Flughafengelände liegt rund 30 Kilometer nordwestlich von Moskau an der Schnellstraße M10, die die russische Hauptstadt mit Sankt Petersburg verbindet. Eine schnelle Verbindung nach Moskau gewährleistet der im 30-minütigen Rhythmus verkehrende Aeroexpress, der für die Strecke in die Innenstadt rund 35 Minuten benötigt.

Für touristische Zwecke sind die russischen Fährhäfen Sant Petersburg und Kaliningrad an der Ostsee und Wladiwostok am Pazifischen Ozean von Bedeutung. In Sankt Petersburg legen regelmäßig Kreuzfahrtschiffe im Rahmen einer Ostseekreuzfahrt an und es bestehen Fährverbindungen in skandinavische Länder und in die baltischen Staaten. Der einzige Fährhafen Russlands am Pazifischen Ozean liegt in der Stadt Wladiwostok. Dort legen Fähren mit dem Ziel Sakaiminato in Japan und Donghae in Südkorea ab. Die Überfahrt nach Japan dauern knapp zwei Tage und für die Überfahrt nach Südkorea müssen rund 22 Stunden eingeplant werden. Die Fähren sind komfortabel ausgestattet, verkehren allerdings nur selten.

TOP