Geografie, Zeitzone und Karte Russland

Russland ist mit einer Fläche von rund 17 Millionen Quadratkilometer der größte Staat der Erde und die Landfläche erstreckt sich auf dem europäischen und asiatischen Kontinent.

Die Ausdehnung Russland beträgt in Nord-Süd-Richtung rund 4.000 Kilometer und in West-Ost-Richtung 9.000 Kilometer. 14 Staaten und fünf Meere grenzen an das Land. Im Norden besitzt Russland eine gemeinsame Grenze mit Norwegen, Finnland, Estland und Lettland. Südlich davon grenzen Weißrussland und die Ukraine an das Land und in der Kaukasusregion hat Russland eine gemeinsame Grenze mit Aserbaidschan und Georgien. Im asiatischen Teil des Landes grenzen die Volksrepublik China, die Mongolei, Nordkorea und Kasachstan an das riesige Land. Die russische Exklave Kaliningrad war einst Teil von Ostpreußen und wird von den Ländern Litauen und Polen umschlossen.

Russland schließt mit seiner gewaltigen Ausdehnung eine Vielzahl an Landschaftsstrukturen ein. Das Spektrum reicht von fruchtbaren Tiefebenen über trockenen Steppen bis hin zu Hochgebirgen. Der höchste Berg des Landes ist der Elbrus mit einer Höhe von 5.642 Metern. Der inaktive Schichtvulkan liegt im Süden Russlands und besitzt eine vergletscherte Gipfelregion. Rund 40 Prozent des Landes sind von Gebirgen bedeckt. Die natürliche Grenze zwischen Europa und Asien bildet das Uralgebirge, dessen höchste Berggipfel eine Höhe von knapp 2.000 Metern besitzen.

Russland unterteilt sich in neun Zeitzonen, die von UTC +3 bis UTC +12 reichen. Der mitteleuropäischen Zeitzone am nächsten liegt die Exklave Kaliningrad mit einem Zeitunterschied von zwei Stunden zur Mitteleuropäischen Zeit. Die östlichste Zeitzone wird als Magadan-Zeit bezeichnet und umfasst die Regionen im Oblast Magadan, Sachalin mit den Kurilen und die Halbinsel Kamtschatka.

TOP