Ferienhäuser in Russland

Ein Ferienhaus ist in Russland als Urlaubsunterkunft für Individualreisende geeignet, die eine bestimmte Region des riesigen Landes auf eigene Faust erkunden wollen.

Das Ferien- oder Wochenendhaus wird in Russland häufig als Datscha bezeichnet und spielt in der Kultur der Einwohner eine große Rolle. Zahlreiche Stadtbewohner besitzen ein Wochenendhaus in ländlichen Regionen, das während der Ferienzeit an Touristen vermietet wird. Sie haben die Wahl zwischen Objekten im Wolga-Delta, an der Ostseeküste oder am Stadtrand großer Städte wie Moskau und Sankt Petersburg. Oft liegen die Ferienhäuser mitten in reizvollen Naturlandschaften am Fluss- oder Seeufer und sind von tiefen Wäldern umgeben.

Ferienhäuser in den zentralen Regionen Russlands eignen sich als Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen zu kulturell bedeutsamen Städten und Orten. Am sogenannten Goldenen Ring nördlich von Moskau reihen sich altrussische Städte mit bedeutendem Kulturgut aneinander, die im Rahmen eines Ferienhaus Urlaubs besucht werden können. In der russischen Exklave Kaliningrad besteht darüber hinaus die Möglichkeit, ein altes renoviertes Bauernhaus in der Nähe der Ostseeküste zu mieten. Für einen Badeurlaub eignen sich Ferienhäuser an der Schwarzmeerküste Russlands. Diese Region ist von mediterranem Klima geprägt und zahlreiche Ferienhäuser werden in den Sommermonaten zur Miete angeboten. Grundsätzlich liegen die Wochenpreise für ein Ferienobjekt in Russland zwischen Mai und August am höchsten.

TOP