Wohnmobil in Russland

Eine Reise mit dem Wohnmobil durch Russland ist eine gute Möglichkeit für Individualurlauber, das Land mit der riesigen Ausdehnung auf eigene Faust zu erkunden.

Die Einreise mit dem Wohnmobil nach Russland erfolgt praktischerweise mit einer Fähre, da auf dem Landweg mehrere Transitländer durchquert werden müssen, für die teilweise Visapflicht gilt. Eine Anreise auf dem Landweg empfiehlt sich, wenn Sie der russischen Exklave Kaliningrad an der Ostseeküste mit dem Wohnmobil einen Besuch abstatten wollen. Zwischen Polen und Kaliningrad gibt es drei Grenzübergänge, die mit dem Wohnmobil passiert werden können. Campingplätze mit Stellplätzen gibt es nicht, allerdings besteht im Stadtgebiet der ehemals ostpreußischen Stadt die Möglichkeit einen ausgewiesenen Parkplatz zu Übernachtung aufzusuchen.

Aufgrund des auf weiten Strecken schlechten Straßennetzes im Ostteil Russlands sollte bei einer geplanten Durchquerung des Landes von West nach Ost auf ein Wohnmobil mit Allradantrieb zurückgegriffen werden. Einige Reiseveranstalter bieten auch organisierte Wohnmobiltouren in Russland an. Die Reisen erstrecken sich meist über einen Zeitraum von mindestens 25 Tagen und Sie müssen sich weder um die Routenplanung noch um einen Stellplatz für die Übernachtung selbst kümmern. Organisierte Reisen mit dem Wohnmobil werden für verschiedene Regionen angeboten. Die meiste Zeit müssen Sie für eine Wohnmobiltour in die Weiten der sibirischen Wildnis einplanen, die sich über einen Zeitraum von bis zu 1,5 Monaten erstrecken kann.

TOP