Arbeiten in Sri Lanka

Eine dauerhafte Tätigkeit in Sri Lanka zu finden, ist aufgrund der politischen Lage schwierig. Die größten Aussichten, auf der Insel im Indischen Ozean beruflich Fuß zu fassen, bestehen in der Aufnahme einer Tätigkeit im Rahmen von Hilfsprojekten.

In Sri Lanka tobte bis zum Jahr 2009 ein Bürgerkrieg, der große Teile der Bevölkerung in die Armut stürzte. Erst langsam gehen die Menschen auf der Insel im Indischen Ozean wieder zum normalen Alltag über. Die politische Lage in Sri Lanka wird von Experten nach wie vor als instabil bewertet. Aus diesem Grund gestaltet sich die Jobsuche auf der tropischen Insel außerordentlich schwierig. Ausländische Unternehmen meiden Sri Lanka als Investitionsstandort und die einheimische Industrie bietet für ausländische Arbeitnehmer keine Perspektiven. Mit einem Anteil von 43 Prozent ist der Dienstleistungssektor der größte Arbeitgeber im Land, gefolgt von der Landwirtschaft mit 33 Prozent und der Industrie mit 24 Prozent.

Das Lohnniveau in Sri Lanka liegt deutlich unter westlichen Verhältnissen. Im Schnitt beträgt der Verdienst umgerechnet 21 Euro im Monat. Etwa ein Viertel aller Einwohner muss mit weniger als einem Euro am Tag auskommen. Die besten Aussichten, Arbeit in dem Land zu finden, bieten sich im Rahmen von Freiwilligenarbeit und Entwicklungshilfeprojekten. Bei der Freiwilligenarbeit wählen Sie Ihren bevorzugten Standort in Sri Lanka und haben dann die Gelegenheit, an Projekten vor Ort aktiv teilzunehmen. Da der Ausbildungsstand im Land sehr schlecht ist, werden hin und wieder Englischlehrer, IT-Lehrer und Berufsschullehrer gesucht. Bei diesen Projekten erhalten Sie einen Ort zugewiesen, wo dringend Hilfe benötigt wird. Praktikantinnen und Praktikanten haben die Möglichkeit, an sozialen Projekten in Sri Lanka teilzunehmen und ihre Arbeitskraft im Projektmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit einzubringen. Eine Vergütung erfolgt für diese Tätigkeiten, wie auch bei der Freiwilligenarbeit und diversen Entwicklungshilfeprojekten in der Regel nicht. Voraussetzung zur Teilnahme an diesen Projekten sind gute Englischkenntnisse.

TOP