Flughäfen und Fährhäfen auf Sri Lanka

Üblicherweise erreicht man die Insel auf dem Luftweg. Sri Lanka besitzt insgesamt zwölf Flughäfen, von denen der Bandaranaike International Airport der einzige internationale Flughafen ist. Er befindet sich in Katunayake, etwa 35 Kilometer nördlich von Colombo.

Die nationale Luftfahrtgesellschaft Sri Lankas hat ihren Sitz am Bandaranaike Airport und nutzt diesen als Luftfahrt-Drehkreuz für ihre Flüge nach Zentral- und Westeuropa sowie in zahlreiche asiatische Destinationen. Sie ist die einzige Fluggesellschaft, die Direktflüge von Deutschland (Frankfurt) nach Colombo anbietet und wurde von Skytrax als beste Fluglinie Südasiens bezeichnet. Vom Flughafen aus können alle größeren Touristenziele entlang der Westküste in weniger als drei Stunden mit dem Auto oder Bus erreicht werden.

Die wenigen hundert Passagiere im Jahr, die Sri Lanka auf dem Seeweg erreichen, landen im Hafen von Colombo und sind vor allem Teilnehmer an Kreuzfahrten. Nachdem wegen des Bürgerkriegs die Fährverbindung zwischen Indien und Sri Lanka seit 1984 eingestellt war, verkehrt seit Mitte 2011 wieder ein Fährschiff auf der 55 Kilometer breiten Meerenge zwischen den beiden Ländern. Die Fähre "Scotia Prince" ist im Auftrag ihres indischen Betreibers zweimal wöchentlich im Golf von Mannar unterwegs und bietet mehr als 1.000 Passagieren Platz. Eine zusätzliche Fährverbindung auf dieser Route, die Colombo mit Tuticorin auf dem Subkontinent verbindet, befindet sich in Planung.

Obwohl der Konflikt zwischen Sri Lanka und Indien im Mai 2009 offiziell beigelegt wurde, ist das Verhältnis der beiden Staaten nach wie vor angespannt. Es ist daher nicht sicher, ob die Fähren aus Sri Lanka auch wirklich ihre Arbeit aufnehmen können. Einen weiteren kleinen Fährhafen finden Sie in Galle an der Südspitze Sri Lankas.

TOP