Verkehrsnetz auf Sri Lanka

Für Inlandflüge bietet die Gesellschaft SriLankan Airlines Taxiflüge vom internationalen Flughafen in Katunayake zu verschiedenen Zielen an. Der Flughafen für Inlandflüge liegt in Ratmalana, 15 Kilometer südlich der Innenstadt von Colombo und 50 Kilometer von Katunayake entfernt.

Mit einem Schienennetz von rund 1.500 Kilometern bietet die sri-lankische Bahn eine zwar langsame, aber sehr attraktive Möglichkeit, sich im Land fortzubewegen. Besonders die Strecken im Bergland – nach Kandy und Badulla – sind für ihre herrlichen Panoramaaussichten bekannt. Für die etwa 120 Kilometer von Colombo nach Kandy braucht der normale Personenzug etwa vier Stunden, der Intercity Express nur zweieinhalb. Eine Zugfahrt entlang der Westküste von Colombo nach Matara ist eine interessante Alternative zu der verkehrsreichen A2. Jaffnar und Mannar im Norden Sri Lankas sind mit der Bahn allerdings nicht zu erreichen.

Auch kleine Express-Busse, die sowohl staatlich als auch privat betrieben werden, bieten eine günstige Fortbewegungsmöglichkeit, allerdings sind sie oft überfüllt und mit viel zu hoher Geschwindigkeit unterwegs, was gute Nerven erfordert. Die Benutzung der großen Stadtbusse ist dagegen harmlos und gemütlich. Gerade im zähflüssigen Stadtverkehr steigen die Sri-Lanker gerne in ein Dreirad-Taxi. Das ist zwar etwas teurer als der Bus, Sie kommen so aber auch schneller ans Ziel.

Für private Rundfahrten können Sie ein Taxi buchen oder einen Pkw mieten. Wenn Sie selbst fahren wollen, beachten Sie bitte, dass in Sri Lanka Linksverkehr herrscht.

TOP