Essen und Getränke in der Türkei

Die Türkei hat außer Kultur und Geschichte noch einiges Andere zu bieten. Dazu gehört unter anderem auch die geschmackvolle und abwechslungsreiche regionale Küche. Die Küche der Türkei wurde, wie das ganze Land während seiner Entstehungsgeschichte, von den unterschiedlichsten Völkern beeinflusst. Asiatische Einflüsse finden sich ebenso wie europäische.

Die typisch türkischen Gerichte bestehen meistens aus Gemüse und Fleisch. Oft findet man Gerichte, die aus einer Mischung aus Gemüse und Hackfleisch bestehen. Gemüse spielt generell eine wichtige Rolle und wird entweder in Öl gekocht oder aber roh beziehungsweise kalt verzehrt. An der Küste wird auch oft frischer Fisch serviert, der fangfrisch aus dem Meer auf dem Teller landet.

Reis, der ebenso wie Gemüse eine beliebte Beilage darstellt, heißt in der Türkei "pilav" und ist, wenn richtig zubereitet, eine besondere Spezialität. Als eine der edelsten Speisen in der Türkei wird auf die Zubereitung des "pilav" besonderen Wert gelegt und oft müssen junge Frauen ihre Kochkünste bei der perfekten Zubereitung des "pilav" unter Beweis stellen. Hat sie diesen schmackhaft zubereitet, geht man davon aus, dass sie auch alle anderen Speisen hervorragend kochen kann. Die Türken schätzen auch Mahlzeiten, die mit Nudeln oder Brot zubereitet wurden. Das Fladenbrot gehört zu jedem Essen und man wird in der ganzen Türkei kaum eine Mahlzeit erleben, bei der es kein Brot gibt.

Ein absolutes Highlight eines jeden türkischen Essens ist das Dessert, welches es in den verschiedensten Variationen gibt – eines ist dabei aber allen Desserts gleich: Sie sind zuckersüß. Der türkische Honig ist eine besondere Delikatesse und bei Genießern auf der ganzen Welt beliebt. In der Türkei ist er versetzt mit Mandeln, Pistazien, Schokolade und Kokosraspeln. Eine weitere sehr beliebte Nachspeise ist Baklava. Dabei handelt es sich um ein Gebäck aus Blätterteig mit einer Füllung aus gehackten Mandeln, Pistazien oder Walnüssen. Baklava wird, solange es noch heiß ist, in einen Sirup aus Zuckerwasser eingelegt, was ihm die typische Süße verleiht. Auch Joghurt, den wir für so selbstverständlich halten, stammt ursprünglich ebenfalls aus der Türkei und wurde von den Uiguren, den Vorfahren der Türken, erfunden. Durch die Völkerwanderung kam der Joghurt dann nach Europa und wird seitdem auch bei uns gerne als leckere Nachspeise gegessen.

Die Türken lieben ihren Tee. Egal, ob zum Frühstück als Begleitung zu Brot mit Marmelade, Butter, Oliven und Käse oder einfach nur für zwischendurch, schwarzer Tee mit viel Zucker kann zu jeder Tageszeit getrunken werden. Schon die Zubereitung des Tees ist sehenswert. Der Tee wird entweder in einer Teekanne oder im Demlik, dem typischen Wasserkessel, aufgebrüht. Guter Tee braucht seine Zeit und ein zu schnell aufgegossener Tee ist fast schon eine Beleidigung. Während man den Tee in den meisten Hotels heute in Tassen serviert bekommt, findet man in Kaffeehäusern, Konditoreien oder zu Hause bei einer türkischen Familie noch die traditionelle Variante des Tee-Servierens. Das bedeutet, dass der Tee in kleinen tulpenförmigen Gläsern serviert wird. Gerade die Teekenner werden bemerken, dass sich in diesen Teegläsern das Aroma wesentlich besser entfaltet.

Im Zusammenhang mit der türkischen Kultur des Teetrinkens stehen auch die vielen Tee-Gärten, die überall zu finden sind. Dort wird der Tee aus dem sogenannten Samovar serviert, den die Türken von den Russen übernommen haben. Auf dem Samovar werden neben dem Tee auch noch andere weitere Leckereien, wie Sandwiches, Toasts und Fruchtsäfte, angeboten und hier und da wird das Teezeremoniell von der berühmten Wasserpfeife begleitet. Durch ihre beeindruckende Lage faszinieren insbesondere die schönen Tee-Gärten in Moda und Emirgan.

Der türkische Mokka ist ebenfalls weltbekannt. Dieser einzigartige Kaffee, der sehr stark ist, wird aus winzigen Tassen getrunken und wird mittlerweile auf der ganzen Welt serviert. Zum Mokka ebenso wie zu allen Mahlzeiten wird den Gästen ständig Wasser nachgeschenkt, selbst dann, wenn diese bereits etwas anderes zu trinken haben. Wasser ist in der Türkei in riesigen Flaschen erhältlich. Auf dem Land werden die Wasserflaschen aus den zahlreichen Brunnen nachgefüllt.

TOP