Feiertage, Events und Festivals in der Türkei

Wie in jedem anderen Land gibt es auch in der Türkei ganz spezielle Feste und Feiertage.

Ein Feiertag, der wohl fast überall auf der Welt gilt, ist der 1. Januar. An diesem Tag wird in der Türkei nicht nur das neue Jahr begrüßt, sondern auch die Einführung des gregorianischen Kalenders gefeiert. Am 23. April feiert die Türkei ihren Unabhängigkeitstag und den Tag des Kindes. Der Tag der Jugend ist am 19. Mai. An diesem Tag wird auch dem Staatsgründer Kemal Atatürk sowie dem Widerstand gegen die Besatzer im Ersten Weltkrieg gedacht. Am 30. August wird in der Türkei der Befreiung von den feindlichen Mächten durch die Armee und der Verfassung gedacht. Am 29. Oktober folgt der nächste hohe Feiertag, einer der wichtigsten für alle Türken. An diesem Tag wird die Gründung der türkischen Republik gefeiert. Weiter geht es mit dem Todestag von Atatürk. Er verstarb am 10. November 1938 im Palast Domabahce in Istanbul um 09:05 Uhr. Seither wird jedes Jahr am 10. November genau um diese Zeit in der ganzen Türkei eine Gedenkminute eingelegt, an der sich auch alle Fernseh- und Radiosender beteiligen. Sogar der Verkehr kommt dann mehr oder weniger zum Erliegen.

Der muslimische Fastenmonat Ramadan wird auch in der Türkei eingehalten. In dieser Zeit wird von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gefastet. Errechnet wird der Zeitpunkt des Ramadan, der immer in den neunten Monat fällt, aus dem arabischen Kalender. Weil der arabische Kalender zehn bis elf Tage kürzer als der Gregorianische ist, verschiebt sich der Ramadan jedes Jahr um ein paar Tage. Drei Tage nach dem Ende des Ramadan folgt das Zuckerfest, das viele auch unter dem Namen Seker Bayram kennen. Das Opferfest, das als Kurban Bayram bekannt ist, geht drei Tage lang. In dieser Zeit wird die Gehorsamkeit Abrahams gegenüber Gott gefeiert. Wie der Ramadan richten sich auch Zuckerfest und Opferfest nach dem Mond beziehungsweise dem arabischen Kalender und verschieben sich daher jedes Jahr um ein paar Tage.

In der Türkei gibt es zahlreiche sehenswerte Veranstaltungen. Die traditionellen Kamelkämpfe finden alljährlich am dritten Wochenende im Januar statt. Im Mai findet in Silifke das bekannte Musik- und Folklorefestival statt. Aber auch Antalya wartet alljährlich mit einem besonderen kulturellen Highlight auf. Dort findet jedes Jahr im Mai das internationale Jazzfestival statt. In Edirne gibt es jedes Jahr im Mai und Juni einen Wettkampf der Ölringer. Im Juni und Juli wird am Aspendos das Opern- und Ballettfestival organisiert. Im Dezember findet in Demre das Nikolausfestival statt. Außerdem gibt es im Dezember in Konya die Derwischtänze zu sehen. Die Derwische, die auch Sufis genannt werden, sind Mitglieder einer muslimischen Bruderschaft und ihre Tänze sind zugleich schwindelerregend und atemberaubend. Falls Sie zum richtigen Zeitpunkt in der Gegend sind, sollten Sie sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen.

TOP